Dienstag, den 25. Juli 2017


Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017

4. Juli, 2017 um 14:17 Uhr -  Thema: Kurz-News

Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017

Konjunktur - Die Arbeitslosenquoten in der Eurozone sowie in der EU sind im Mai 2017 auf Jahressicht zurückgegangen, gegenüber dem Vormonat jedoch auf gleicher Höhe geblieben. Griechenland noch immer "Spitzenreiter" Arbeitslosigkeit im Mai 2017 gesunken Im Mai 2017 lag die Arbeitslosenquote in der Eurozone bei 9,3 Prozent (saisonbereinigt) und damit auf gleichem Niveau wie im Vormonat, so die europäische Statistikbehörde Eurostat. Gegenüber dem Mai im vergangenen Jahr sank die Arbeitslosenquote um 0,9 Prozentpunkte und damit auf den niedrigsten Stand seit März 2009. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im Mai 2017 bei 7,8 Prozent und damit ebenfalls... 

mehr...

Jährliche Inflationsrate im Juni 2017 bei 1,6 Prozent

30. Juni, 2017 um 10:30 Uhr -  Thema: Kurz-News

Jährliche Inflationsrate im Juni 2017 bei 1,6 Prozent

Konjunktur - Die jährliche Inflationsrate betrug im Juni 2017 voraussichtlich 1,6 Prozent. Die mit Abstand größten Preissteigerungen wurden in der Sparte Lebensmittel gemessen. Energiepreise auf Jahressicht unverändert 1,6 Prozent höhere Preise im Juni 2017 Nach vorläufigen Berechnungen der Statistikbehörde Destatis stieg die jährliche Inflationsrate (gemessen am Verbraucherpreisindex) im Juni 2017 um 1,6 Prozent an. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Konsumentenpreise um 0,2 Prozent. Die größten Preissteigerungen wurden im Juni 2017 in den Sparten Waren (1,5 %) und Nahrungsmittel (2,8 %) gemessen und nicht wie in den Monaten zuvor im Bereich... 

mehr...

Bundesbank lässt Basiszins bei -0,88% für 2. Halbjahr 2017

27. Juni, 2017 um 20:04 Uhr -  Thema: Kurz-News

Bundesbank lässt Basiszins bei -0,88% für 2. Halbjahr 2017

Geldpolitik - Der von der Deutschen Bundesbank berechnete Basiszinssatz bleibt auch für das zweite Halbjahr 2017 bei -0,88 Prozent. EZB liefert mit "Leitzins" die Berechnungsgrundlage Bundesbank belässt Basiszins Für die Berechnung von Verzugszinsen bei einem Mahnschreiben für eine versäumte Rechungsbegleichung ändert sich so schnell nichts. Die Deutsche Bundesbank hat den Basiszinssatz für das zweite Halbjahr 2017 beim bisherigen Stand von -0,88 Prozent belassen. Als Bezugsgröße für den Basiszinssatz dient der Hauptrefinanzierungszinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB) vor dem ersten Kalendertag des betreffenden Halbjahres, wie die Bundesbank... 

mehr...

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

21. Juni, 2017 um 10:11 Uhr -  Thema: Kurz-News

Sinkflug der SPD geht Mitte Juni unvermindert weiter

Bundestagswahl 2017 - Die SPD verlor auch in der Umfrage Mitte Juni 2017 immer mehr Wählerstimmen. Der Sinkflug unter der "Schirmherrschaft" des Kandidaten Martin Schulz geht weiter. Abstand SPD und Union auf 16 Punkte vergrößert Schulz zieht nicht mehr Der Sinkflug der SPD in der Gunst der Wählerschaft geht unvermindert weiter. Lt. der für RTL und Stern durchgeführten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa rutschte die SPD gegenüber der letzten Umfrage um einen weiteren Punkt auf nur noch 23 Prozent ab. Dafür konnte die Union aus CDU/CSU einen weiteren Punkt zugewinnen und würde derzeit auf 39 Prozent der Stimmen kommen. Der Abstand... 

mehr...

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

3. Juni, 2017 um 5:08 Uhr -  Thema: Kurz-News

Raketentests: Sanktionen Nordkorea verschärft

Geopolitik - Gegen Nordkorea werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Der UN-Sicherheitsrat beschloss die Verschärfung der bereits verhängten Sanktionen gegen Personen und Unternehmen. Erweiterte Sanktionen aufgrund von Raketentests Nordkorea wird weiter isoliert Der UN-Sicherheitsrat beschloss am Freigag nach den jüngeren Raketentests Nordkoreas weitere Sanktionen. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen. Die seit 2006 geltenden und nun ausgeweiteten Sanktionen betreffen einzelne Personen sowie Unternehmen. Deren im weltweiten Ausland gelagerten Vermögen werden eingefroren. Für die betroffenen Personen gilt ein Reiseverbot. Raketen und Atomwaffen... 

mehr...

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

1. Juni, 2017 um 2:41 Uhr -  Thema: Kurz-News

Inflationsrate Eurozone im Mai 2017 auf Rückzug

Konjunktur - Im Mai 2017 war die Inflation in der Eurozone gegenüber dem Vormonat mit 1,4 Prozent wieder rückläufig. Bisher niedrigster Wert des Jahres Inflationsrate Eurozone auf Rückzug Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone betrug im Mai 2017 1,4 Prozent und lag damit um 0,5 Punkte niedriger als einen Monat zuvor, so die Europäische Statistikbehörde Eurostat. Stark rückläufig war im Mai die Inflationsrate für die Energiesparte. Im April lag die jährliche Rate bei 7,6 Prozent und im Mai bei 4,6 Prozent. Die Teuerung für Alkohol und Tabak blieb stabil bei 1,5 Prozent. Die Dienstleistungssparte war gegenüber dem Mai im letzten Jahr... 

mehr...

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

31. Mai, 2017 um 0:50 Uhr -  Thema: Kurz-News

Nahrungsmittel im Mai 2017 um 2,4% teurer

Konjunktur - Im Mai 2017 stiegen die Verbraucherpreise voraussichtlich um 1,5 Prozent an. Die höchste Teuerungsrate wiesen Nahrungsmittel auf. Energie +2,0% und Nahrungsmittel +2,4% Inflation im Mai 2017 auf moderater Höhe Die jährliche Veränderung des Verbraucherpreisindex betrug im Mai 2017 nach vorläufigen Berechnungen der Statistikbehörde Destatis 1,5 Prozent. Damit lag die Inflationsrate (gemessen am Verbraucherpreisindex) um 0,5 Punkte niedriger als im Vormonat. Die Preissteigerung für Energie lag im Verhältnis zu den vergangenen Monaten mit 2,0 Prozent auf moderatem Niveau. Dafür zogen die Preise für Nahrungsmittel gegenüber dem Mai... 

mehr...

Tarifgebundene Gehälter im 1. Quartal 2017 um 2,8 % gestiegen

30. Mai, 2017 um 11:49 Uhr -  Thema: Kurz-News

Tarifgebundene Gehälter im 1. Quartal 2017 um 2,8 % gestiegen

Konjunktur - Arbeitnehmer mit einem tarifgebundenen Gehalt hatten im ersten Quartal 2017 nominal 2,8 Prozent mehr Geld in der Tasche als ein Jahr zuvor. Nach Abzug der Teuerungsrate blieben real 0,9 Prozent übrig. Höchsten Zuschläge in Wasserversorgung und Entsorgung Anstieg tarifliche Einkommen überdurchschnittlich Im ersten Quartal 2017 lagen die durchschnittlichen Verdienste der tarifgebundenen Arbeitnehmer um 2,8 Prozent höher als im gleichen Quartal ein Jahr zuvor. Die Veränderungsrate gegenüber den vergangenen 20 Quartalen lag bei 2,5 Prozent, so die Statistikbehörde Destatis am Dienstag. Die erfassten tariflichen Monatsverdienste beinhalten... 

mehr...

Vatertag 2017 & Alkohol: Ein weiterer traditioneller Unfalltag

23. Mai, 2017 um 2:43 Uhr -  Thema: Kurz-News

Vatertag 2017 & Alkohol: Ein weiterer traditioneller Unfalltag

Feiertage - Wer den Vatertag 2017 auf "traditionelle" Art ohne Reue genießen will, sollte sein Fahrzeug unbedingt stehen lassen. Christi Himmelfahrt zählt zu den Tagen mit einer überdurchschnittlich hohen Anzahl von Verkehrsunfällen aufgrund von Alkoholgenuss. Statistiken der letzten Jahre sprechen klare Sprache Vermeidbare Unfälle: Bei Alkohol Auto stehen lassen Neujahr und Vatertag (Christi Himmelfahrt) gehören zu den "traditionellen" Tagen mit einem erhöhten Aufkommen von Unfällen unter Alkoholeinfluss. Im Jahr 2017 ist Vatertag am 25. Mai. Ein Donnerstag und so mancher Vater (oder auch Nicht-Vater) wird aufgrund des womöglich genutzten Brückentages... 

mehr...

Umfrage: Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei

19. Mai, 2017 um 1:13 Uhr -  Thema: Kurz-News

Umfrage: Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei

EU - Die Ablehnung der Türkei als vollwertiges EU-Mitglied ist innerhalb der Bevölkerung einiger EU-Länder groß. Den Beitrittsverhandlungen solle nun ein Schlussstrich gezogen werden. Deutsche Bevölkerung spricht sich zu 86 % gegen EU-Beitritt aus Für die Türkei soll EU-Beitritt verwehrt bleiben Für eine deutliche Mehrheit in einigen EU-Ländern sei nun der Zeitpunkt gekommen, um die Verhandlungsgespräche mit der Türkei über einen EU-Beitritt zu beenden. 77 Prozent der von der Europäischen Volkspartei (EVP) befragten Menschen sprachen sich gegen einen Beitritt der Türkei aus, wie BILD berichtete. In der Bundesrepublik war die Ablehnung mit... 

mehr...