Donnerstag, den 29. Juni 2017


Unitymedia startet Internet-Anschluss mit 400 Mbit/s

31. Oktober, 2016 um 0:51 Uhr -  Thema: Internet

Unitymedia startet Internet-Anschluss mit 400 Mbit/s

Highspeed-Internet - Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat nun die Datenleitung kräftig aufgedreht. Für die Nutzer in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen stehen für das Internet nun bis zu 400 MBit/s im Download zur Verfügung. Ausbau der ersten Stufe von Unitymedia abgeschlossen Highspeed-Internet für rund 10 Mio. Haushalte Die zu Beginn des Jahres begonnene Arbeiten sind von Unitymedia in der ersten Stufe abgeschlossen worden. Der Telekommunikationsanbieter drehte kräftig an der Datenschraube und erhöhte die Download-Bandbreite im Kabelnetz Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen auf 400 Mbit/s. Nun leitet Unitymedia... 

mehr...

Großangriff aufs Internet durch Armee aus Elektrogeräten

28. Oktober, 2016 um 3:16 Uhr -  Thema: Internet

Großangriff aufs Internet durch Armee aus Elektrogeräten

Cyberattacken - Der Großangriff auf das Internet am vergangenen Wochenende setzte eine ganze Armee von elektronischen Kleingeräten in Aktion. Die Besitzer haben in der Regel nicht die geringste Ahnung davon, dass sie in ihren Haushalten ein potenziell "äußerst angriffslustiges" Haushaltsgerät betreiben. Den Hackern wird es oft zu leicht gemacht Elektrogeräte mutieren zu einer Angriffsarmee Mit dem "Großangriff" auf wichtige internationale Knotenpunkte des Internets am vergangenen Wochenende wurde offenbar eine ganze Armee von Klein- und Kleinstgeräten in Aktion versetzt. Weltweit hängen zig Elektro- und Haushaltsgeräte im Internet, die darauf... 

mehr...

Internet: Bundesnachrichtendienst darf internationale Knotenpunkte anzapfen

21. Oktober, 2016 um 13:36 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Internet: Bundesnachrichtendienst darf internationale Knotenpunkte anzapfen

Privatsphäre Internet - Der Bundesnachrichtendienst erhält künftig die Befugnis, die Knotenpunkte des Internets mit internationaler Anbindung auszuspähen. Der Bundestag winkte den entsprechenden Gesetzesentwurf am Freitag durch. Internet erhält künftig "lizenzierte Mithörer" Mehr 'Transparenz' im Internet "Ozapt is'!". Der Bundestag stimmte am Freitag für die Erweiterung der Befugnisse des Bundesnachrichtendienstes BND. Das Gesetzes zur "Ausland-Ausland-Fernmeldeaufklärung des Bundesnachrichtendienstes" ist durchgewunken worden. Zu den nun erlaubten Maßnahmen gehört u.a. das Anzapfen von Knotenpunkten des Internets. Sämtliche Informationen,... 

mehr...

Probleme Samsung Galaxy Note 7 offenbar umfangreicher

11. Oktober, 2016 um 2:36 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Probleme Samsung Galaxy Note 7 offenbar umfangreicher

Smartphones - Die Probleme mit Samsung Galaxy Note 7 dürften weitreichender sein als bisher befürchtet. Nun ging bereits ein Austauschmodell eines betroffenen Kunden in Rauch auf. Die Auslieferung für den deutschen Markt ist infrage gestellt. Die Produktion des neuesten Gerätes wurde vorerst gestoppt. Note 7 Probleme könnten über den Akku hinausgehen Galaxy Note 7 wird für Samsung zu heiß Dem Mobilfunkhersteller Samsung ist es nun offensichtlich selbst "zu heiß" um das neue Modell Galaxy Note 7 geworden. Nach einer Reihe von Problemen mit den bereits ausgelieferten Modellen, gingen inzwischen auch schon die ersten Ersatzmodelle der betroffenen Kunden... 

mehr...

Blau stockt Prepaidtarife auf – Mehr Datenvolumen

4. Oktober, 2016 um 5:11 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Blau stockt Prepaidtarife auf – Mehr Datenvolumen

Prepaidkunden - Blau packt für Prepaid-Kunden mehr Datenvolumen drauf. Bis zu 3,3-faches Datenvolumen in der neuen Tarifreihe für Neukunden ab dem 04. Oktober 2016. Neue Blau Tarife für In- und Ausland Blau stockt Prepaid-Tarife auf Ab dem 04. Oktober stellt Blau für Neukunden im neuen Prepaid-Portfolio mehr Datenvolumen zur Verfügung. Bis zur 3,3-fachen Datenmenge für die Prepaidtarife Blau M, L und Allnet. Egal für welchen Prepaidtarif sich der User entscheidet, er kann deutlich mehr mobil im Internet unterwegs sein als zuvor. So erhält der Tarif Blau M nun ein Datenvolumen von 750 MB statt den bisherigen 350 MB, für dauerhaft 9,99 Euro pro... 

mehr...

EU: Roaminggebühren entfallen 2017 nun doch komplett

22. September, 2016 um 4:39 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

EU: Roaminggebühren entfallen 2017 nun doch komplett

Roamingkosten - Die Roaminggebühren sollen nach dem neuesten Entwurf der EU-Kommission ab Mitte 2017 nun doch vollständig entfallen. Allerdings behalten die Mobilfunkunternehmen Handlungsspielraum, wenn Nutzer die SIM-Karten ausländischer Anbieter dauerhaft im Heimatland einsetzen. Die 90-Tages-Variante für Roaminggebühren entfällt Neuerster Entwurf sieht keine Roaminggebühren vor Nach einem kräftigen Hin und Her legte die EU-Kommission einen neuen Entwurf zur Neuregelung der Roaminggebühren vor. Die zusätzlichen Kosten für Telefonate und Datennutzung im Ausland soll nun ab Mitte 2017 entfallen. Die letzte Variante, in der lediglich 90 Tage pro... 

mehr...

Offene WLAN-Netze könnten ein Traum bleiben – Störerhaftung bleibt

16. September, 2016 um 2:09 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Offene WLAN-Netze könnten ein Traum bleiben – Störerhaftung bleibt

Offenes WLAN - Die uneingeschränkt offenen WLAN-Netze in der Bundesrepublik dürfte lediglich ein Traum bleiben. Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes könnten die öffentlichen WLAN-Zugänge wieder nacheinander von der Bildfläche verschwinden. Urheberrechte müssen gewahrt bleiben - Störerhaftung nicht gekippt Offenes WLAN-Netz - Eine Vision Die Vision von uneingeschränkten freien WLAN-Zugängen in den Städten der EU dürfte auch nur eine solche Vorstellung bleiben. Im Vordergrund steht der Schutz der privaten Unternehmen gegen Raubkopien und Verletzung der Urheberrechte. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Straßburg entschied,... 

mehr...

Dauerhafte Abschaffung Roamingkosten in EU wohl geplatzt

6. September, 2016 um 5:56 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Dauerhafte Abschaffung Roamingkosten in EU wohl geplatzt

Roaming-Gebühren - Aus einer dauerhaften Abschaffung der Roamingkosten innerhalb der EU wird voraussichtlich nichts werden. Die Pläne sind geplatzt. Die EU-Kommission wartet nun mit einem neuen Vorschlag auf, der sich von dem im vergangenen Jahr grundlegend unterscheidet. Es soll lediglich ein Kontingent von 90 Tagen Roamingkosten-Befreiung pro Jahr zur Verfügung stehen. Dauerhafte Abschaffung Roamingkosten wohl passé EU-Kommission überlegte es sich anders Die EU ist offenbar angesichts der starken Lobby-Arbeit der großen Mobilfunkunternehmen eingeknickt. Die ursprünglichen Pläne einer EU-weiten Abschaffung von Roaming-Gebühren sind über den Haufen... 

mehr...

Facebook & WhatsApp Nutzerdaten: EU prüft neues Verfahren

4. September, 2016 um 5:20 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Facebook & WhatsApp Nutzerdaten: EU prüft neues Verfahren

Soziale Netzwerke - Ganz im Gegensatz zu ursprünglichen Zusagen ist Facebook nun doch "Feuer und Flamme" für die Nutzerdaten in WhatsApp. Die EU-Kommission wirft auf diese Pläne bereits ein kritisches Auge und prüft, ob ein neues Fusionskontrollverfahren eingeleitet werden muss. Facebook will WhatsApp Daten nutzen Das Geschäft mit den Nutzerdaten Die EU-Kommission sieht Facebook noch einmal genauer auf die Finger und will herausfinden, was es mit dem Datentausch zwischen WhatsApp und dem sozialen Netzwerk auf sich hat. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will nun lt. Spiegel-Informationen prüfen, ob womöglich ein Kontrollverfahren für die... 

mehr...

Samsung Panne: Rückruf Galaxy Note 7 wegen Akku-Probleme

3. September, 2016 um 6:21 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Samsung Panne: Rückruf Galaxy Note 7 wegen Akku-Probleme

Samsung Panne - Die Auslieferung des neuen Galaxy Note 7 Smartphones vom weltgrößten Mobilfunkhersteller Samsung läuft alles andere als wie geschmiert. Weitere Lieferungen wurden nun gestoppt und rund 2,5 Millionen Geräte sind auf dem Rückweg. Es gibt massive Akku-Probleme. Samsung Galaxy Note 7 in Europa noch nicht erhältlich Neues Samsung Modell könnte 'unbehaglich' werden Dicke Panne beim weltgrößten Handy- und Smartphone-Hersteller Samsung. Die Auslieferung des neuen Smartphone Modells Galaxy Note 7 wurde gestoppt und die bereits in Umlauf gebrachten Geräte sind zurückgerufen worden. Das Problem: Der Akku kann explodieren, bzw. in Flammen... 

mehr...