Sonntag, den 25. September 2016


EU: Roaminggebühren entfallen 2017 nun doch komplett

22. September, 2016 um 4:39 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

EU: Roaminggebühren entfallen 2017 nun doch komplett

Roamingkosten - Die Roaminggebühren sollen nach dem neuesten Entwurf der EU-Kommission ab Mitte 2017 nun doch vollständig entfallen. Allerdings behalten die Mobilfunkunternehmen Handlungsspielraum, wenn Nutzer die SIM-Karten ausländischer Anbieter dauerhaft im Heimatland einsetzen. Die 90-Tages-Variante für Roaminggebühren entfällt Neuerster Entwurf sieht keine Roaminggebühren vor Nach einem kräftigen Hin und Her legte die EU-Kommission einen neuen Entwurf zur Neuregelung der Roaminggebühren vor. Die zusätzlichen Kosten für Telefonate und Datennutzung im Ausland soll nun ab Mitte 2017 entfallen. Die letzte Variante, in der lediglich 90 Tage pro... 

mehr...

Offene WLAN-Netze könnten ein Traum bleiben – Störerhaftung bleibt

16. September, 2016 um 2:09 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt

Offene WLAN-Netze könnten ein Traum bleiben – Störerhaftung bleibt

Offenes WLAN - Die uneingeschränkt offenen WLAN-Netze in der Bundesrepublik dürfte lediglich ein Traum bleiben. Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofes könnten die öffentlichen WLAN-Zugänge wieder nacheinander von der Bildfläche verschwinden. Urheberrechte müssen gewahrt bleiben - Störerhaftung nicht gekippt Offenes WLAN-Netz - Eine Vision Die Vision von uneingeschränkten freien WLAN-Zugängen in den Städten der EU dürfte auch nur eine solche Vorstellung bleiben. Im Vordergrund steht der Schutz der privaten Unternehmen gegen Raubkopien und Verletzung der Urheberrechte. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Straßburg entschied,... 

mehr...

Dauerhafte Abschaffung Roamingkosten in EU wohl geplatzt

6. September, 2016 um 5:56 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Dauerhafte Abschaffung Roamingkosten in EU wohl geplatzt

Roaming-Gebühren - Aus einer dauerhaften Abschaffung der Roamingkosten innerhalb der EU wird voraussichtlich nichts werden. Die Pläne sind geplatzt. Die EU-Kommission wartet nun mit einem neuen Vorschlag auf, der sich von dem im vergangenen Jahr grundlegend unterscheidet. Es soll lediglich ein Kontingent von 90 Tagen Roamingkosten-Befreiung pro Jahr zur Verfügung stehen. Dauerhafte Abschaffung Roamingkosten wohl passé EU-Kommission überlegte es sich anders Die EU ist offenbar angesichts der starken Lobby-Arbeit der großen Mobilfunkunternehmen eingeknickt. Die ursprünglichen Pläne einer EU-weiten Abschaffung von Roaming-Gebühren sind über den Haufen... 

mehr...

Facebook & WhatsApp Nutzerdaten: EU prüft neues Verfahren

4. September, 2016 um 5:20 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Facebook & WhatsApp Nutzerdaten: EU prüft neues Verfahren

Soziale Netzwerke - Ganz im Gegensatz zu ursprünglichen Zusagen ist Facebook nun doch "Feuer und Flamme" für die Nutzerdaten in WhatsApp. Die EU-Kommission wirft auf diese Pläne bereits ein kritisches Auge und prüft, ob ein neues Fusionskontrollverfahren eingeleitet werden muss. Facebook will WhatsApp Daten nutzen Das Geschäft mit den Nutzerdaten Die EU-Kommission sieht Facebook noch einmal genauer auf die Finger und will herausfinden, was es mit dem Datentausch zwischen WhatsApp und dem sozialen Netzwerk auf sich hat. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will nun lt. Spiegel-Informationen prüfen, ob womöglich ein Kontrollverfahren für die... 

mehr...

Samsung Panne: Rückruf Galaxy Note 7 wegen Akku-Probleme

3. September, 2016 um 6:21 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Samsung Panne: Rückruf Galaxy Note 7 wegen Akku-Probleme

Samsung Panne - Die Auslieferung des neuen Galaxy Note 7 Smartphones vom weltgrößten Mobilfunkhersteller Samsung läuft alles andere als wie geschmiert. Weitere Lieferungen wurden nun gestoppt und rund 2,5 Millionen Geräte sind auf dem Rückweg. Es gibt massive Akku-Probleme. Samsung Galaxy Note 7 in Europa noch nicht erhältlich Neues Samsung Modell könnte 'unbehaglich' werden Dicke Panne beim weltgrößten Handy- und Smartphone-Hersteller Samsung. Die Auslieferung des neuen Smartphone Modells Galaxy Note 7 wurde gestoppt und die bereits in Umlauf gebrachten Geräte sind zurückgerufen worden. Das Problem: Der Akku kann explodieren, bzw. in Flammen... 

mehr...

Im Steuerstreit zwischen EU und Apple fliegen die ersten Fetzen

1. September, 2016 um 13:29 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Im Steuerstreit zwischen EU und Apple fliegen die ersten Fetzen

Apple-Konzern - Im Streit zwischen der EU-Kommission und dem iPhone-Hersteller Apple um die Steuernachforderung in Milliardenhöhe fliegen die ersten Fetzen. Washington drohte mit Konsequenzen, Apple-Chef Cook sprach von "politischen Dreck" und Bayerns Finanzminister Söder warnte vor einem Handelskrieg. Apple soll an EU rund 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen Lt. Apple im Jahr 2014 400 Mio. USD Steuern bezahlt Die Milliarden-Nachforderungen der EU vom Mobilfunkhersteller Apple schlägt auf beiden Seiten des Atlantiks hohe Wellen. Brüssel verlangt vom US-Mobilfunkkonzern eine Steuernachzahlung in Höhe von rund 13 Milliarden Euro, zuzüglich Zinsen.... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Offenes WLAN-Netzwerk im Ausland mit Vorsicht genießen

15. August, 2016 um 5:20 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Offenes WLAN-Netzwerk im Ausland mit Vorsicht genießen

Smartphone im Urlaub - Ein offenes WLAN-Netzwerk im Urlaubsland ist wohl für die meisten Reisenden äußerst willkommen. Es kostet nichts. Hier sollte die Nutzer jedoch äußerste Vorsicht walten lassen und auf die Übertragung sensibler Daten verzichten. Offene Funknetze laden auch die schwarzen Schafe ein Der Unbefugte könnte einfach mitlesen Ausgerechnet der Aufenthalt am Urlaubsort verführt zum besonders eifrigen Einsatz des mitgenommenen Smartphones. Der kleine Helfer gibt Auskunft über die aktuelle Position, die Lage des gewünschten Zieles und bietet Gelegenheit, die aktuellen Urlaubserlebnisse in wenigen Sekunden per Foto gen Heimat zu schicken.... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Bundesinnenminister setzt Internet-Provider unter Druck

21. Juli, 2016 um 13:10 Uhr -  Thema: Internet

Bundesinnenminister setzt Internet-Provider unter Druck

Netzneutralität - Der Bundesinnenminister nimmt erneut das Internet für den Kampf gegen Terror, Hass und weiteren Straftaten ins Visier. Thomas de Maizière will künftig die Internet-Provider für "missliebige" Webseiteninhalte haftbar machen. Internet-Provider geraten weiter unter Druck Wirklich nur Hassbotschaften oder 'political correctness'? Das Axt-Attentat in Würzburg wird politische Konsequenzen haben. Der Überfall des afghanischen Migranten in einem Würzburger Regionalzug veranlasst den Bundesinnenminister Thomas de Maizière zu Überlegungen, künftig die Internet-Provider für über das Netz verbreite "Terror-Propaganda" in die Verantwortung... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Blau.de Mobilfunktarife: Jetzt mehr Datenvolumen

20. Juli, 2016 um 12:18 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

Blau.de Mobilfunktarife: Jetzt mehr Datenvolumen

Mobilfunkdiscounter - Blau.de erweitert die Mobilfunktarife mit Vertragslaufzeit um ein "großes Paket" Datenvolumen zum gleichen Preis. Blau M, L sowie die Allnet-Tarife mit noch mehr Highsspeed-Volumen zum gleichen Preis. Vielsurfer und Wenignutzer profitieren gleichermaßen Blau packt mehr Datenvolumen rein Der Mobilfunk-Discounter Blau.de erweitert sein Angebot für Laufzeitverträge. Die neuen Mobilfunktarife erhalten zu gleichen monatlichen Preisen mehr Surfvolumen. Das neue Datenpaket enthält über die gesamte Laufzeit von 24 Monaten bis zu 3,3 Mal mehr Datenvolumen als bisher. Vielnutzer profitieren vom erweiterten Vertragskunden-Angeobt ebenso... 

mehr...

Unitymedia startet Aktivierung WifiSpots & Homespots

5. Juli, 2016 um 4:57 Uhr -  Thema: Internet

Unitymedia startet Aktivierung WifiSpots & Homespots

WLAN-Hotspots - Der Kölner Kabelnetzbetreiber Unitymedia beginnt mit der Aktivierung der rund 1,5 Millionen WLAN-Zugangspunkten, die sog. WifiSpots und Homespots. Bis Ende 2016 soll in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen eines der größten WLAN-Netze im gesamten Bundesgebiet entstehen. Unitymedia legt los: 1,5 Mio. WifiSpots werden aktiviert Aktivierungwelle für WifiSpots & Homespots Die Kunden von Unitymedia können sich freuen. Der Kölner Kabelnetzbetreiber drückte am Montag auf den Startknopf und beginnt ab sofort mit der Aktivierung der in Aussicht gestellten rund 1,5 Millionen Zugangspunkte via drahtlosem WLAN in Baden-Württemberg,... 

mehr...