Freitag, den 31. März 2017


Nachrichten Finanzen - Märkte - Politik - Wirtschaft

News aus den unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft und Versicherungen. Einflüsse der Politik und EU.
Interessantes zu Änderungen, Umfragen und Analysen.

Bundesregierung hält an Kindergeld für EU-Ausländer fest

29. März, 2017 um 2:39 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Bundesregierung hält an Kindergeld für EU-Ausländer fest

EU - Die geplante Kürzung der Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer wurde von der Bundesregierung nun endgültig vom Tisch genommen. Der Gesetzesentwurf stehe nicht im Einklang mit den EU-Statuten. Weiterhin volles Kindergeld an im Ausland lebende Kinder EU-Kommission lehnt Kindergeldkürzung ab Das Kindergeld für die im EU-Ausland lebenden Kinder soll weiterhin im vollen Umfang gezahlt werden. Die Bundesregierung hat den Gesetzesentwurf für die Kürzung der Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer in der noch laufenden Legislaturperiode verworfen,wie die Rheinische Post (RP) (Mittwoch) aus Regierungskreisen erfuhr. Geplant war eine Anpassung der Kindergeldzahlungen... 

mehr...

Öffentliche Schulden im 4. Quartal 2016 um 0,8% gesunken

28. März, 2017 um 13:07 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Öffentliche Schulden im 4. Quartal 2016 um 0,8% gesunken

Öffentliche Schulden - Der öffentliche Schuldenstand ist im vierten Quartal 2016 auf allen Ebenen etwas gesunken. Der Bund war zum Stand Ende vergangenen Jahres mit etwas mehr als 2 Billionen Euro verschuldet. Auf Länderebene trug Sachsen seinen Schuldenberg am deutlichsten ab. Hamburg und Schleswig-Holstein bauten Schulden aus Öffentliche Schulden um 0,8 Prozent vermindert Der Schuldenberg der öffentlichen Hand war im vierten Quartal 2016 um 0,8 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Bund, Länder und Gemeinden bzw. Gemeindeverbände sowie Sozialversicherungen waren zum Stand Ende 2016 mit 2,0065 Billionen Euro verschuldet, so die Statistikbehörde... 

mehr...

Trotz Ausschluss: Union plant Weitergabe von Maut-Daten

28. März, 2017 um 2:49 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Trotz Ausschluss: Union plant Weitergabe von Maut-Daten

Pkw-Maut - Das u.a. von der Union ausgestaltete Maut-Gesetz zum Datenschutz für die Pkw-Halter wird kurz nach der Verabschiedung des Gesetzes in Frage gestellt. Die CDU plant die Weitergabe der Maut-Daten an Ermittlungsbehörden, obwohl diese Daten eigentlich gelöscht sein sollten. Maut-System erlaubt Erstellung Bewegungsprofile der Pkw-Fahrer Formulierung und Einhaltung von Gesetzen Kaum ist die Pkw-Maut so gut wie unter Dach und Fach gebracht, weist auch schon das Erinnerungsvermögen der Bundesregierung erneut beträchtliche Lücken auf. Der vom Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) garantierte "bestmögliche Datenschutz" für die an den "Kontrollposten"... 

mehr...

Brexit stellt Risiken für deutsche Wirtschaft

28. März, 2017 um 2:04 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Brexit stellt Risiken für deutsche Wirtschaft

Brexit - Ende März wird Großbritannien das Austrittsgesuch aus der EU einreichen. Die anstehenden Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien erfordern u.a. eine Neuabstimmung der wirtschaftlichen Beziehungen. Für die deutsche Wirtschaft bestehen große Risiken. UK nimmt Platz 5 der wichtigsten Handelspartner ein Brexit birgt Risiken für dt. Wirtschaft Der Austritt Großbritanniens aus der EU ("Brexit") stellte für die deutsche Wirtschaft ein großes Risiko dar. Die Statistikbehörde Destatis weist angesichts des voraussichtlich am 29. März von der britischen Premierministerin Theresa May eingereichten Austrittsgesuchs auf das große Gewicht... 

mehr...

Saarland-Wahl: CDU Sieger – Schulz-Hype blieb aus

27. März, 2017 um 2:26 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Saarland-Wahl: CDU Sieger – Schulz-Hype blieb aus

Saarland-Wahl - Die CDU ging bei der Landtagswahl im Saarland als klarer Gewinner hervor. Eine "Schulz-Hype" blieb bei einem Stimmenverlust von 1 Punkt für die SPD mit gleicher Klarheit aus. Gespann Schulz + SPD kam in Saarland nicht an CDU gewann 5,5 Punkte hinzu Der Ausgang der Landtagswahl im Saarland hat wohl so manchen politischen Analysten überrascht. Enttäuscht dürften vor allem die SPD, deren Anhänger und die unterstützenden Medien sein. Die teils künstlich anmutende Hype rund um den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz scheint nicht im kleinen Bundesland angekommen zu sein. Klarer Wahlsieger in Saarland ist die CDU mit einem vorläufigen... 

mehr...

BUND beantragt Verkaufsstopp für Diesel-Autos

25. März, 2017 um 0:27 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

BUND beantragt Verkaufsstopp für Diesel-Autos

Abgasskandal - Die Umweltschutzorganisation BUND strebt ein Verkaufsverbot für Diesel-Autos an, die die Grenzwerte der Abgasnorm Euro 6 überschreiten. Verkaufsstopp für Diesel-Autos beantragt Diesel-Skandal: Aus den USA kam die größte Aufregung Für die Diesel-Autos wird es nun ernst. Um den Verkauf von Diesel-Fahrzeugen zu unterbinden, beantrage die Umweltschutzorganisation BUND beim Verwaltungsgericht Schleswig einen Erlass für eine einstweilige Anordnung. Damit Gesundheitsgefahren abgewendet werden, müsse der weitere Verkauf von Dieselautos gestoppt werden. Rund 3.500 neue Dieselautos mit Euro-6-Norm werden jeden Tag verkauft, "die auf der Straße... 

mehr...

Minijob-Beschäftigte sind Verlierer am Arbeitsmarkt

24. März, 2017 um 2:08 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Minijob-Beschäftigte sind Verlierer am Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt - Trotz Mindestlohnregelung zählen die Beschäftigten in der Niedriglohn-Sparte Minijob zu den Verlierern am Arbeitsmarkt. Gesetzliche Regelungen scheinen nur teilweise zur Anwendung zu kommen. Entgelte für Krankheits- und Feiertage nicht selbstverständlich Verarbeitendes Gewerbe ist keine Ausnahme Minijobs unterliegen denselben gesetzlichen Bestimmungen wie sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse im Hinblick auf Arbeitsbedingungen und Leistungen, so das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen (RWI). Doch im Bereich der Minijobs scheinen diese Bestimmungen großflächig ausgehebelt zu sein. RWI stellte am Donnerstag... 

mehr...

Hat Bundesregierung mit Armutsentwicklung nichts zu tun?

24. März, 2017 um 1:34 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Hat Bundesregierung mit Armutsentwicklung nichts zu tun?

Bundesregierung - Der neue Armuts- und Reichtumsbericht im Jahr 2017 enthält viel Zündstoff. Verfechter der Theorie eines rein "postfaktischen" Effekts sollten nun schweigen. Die Bundesregierung hält zum Bericht der fatalen Armutsentwicklung allerdings eine gewisse Distanz. Gerade so, als wenn man damit überhaupt nichts zu tun hätte. Die Täter waschen ihre Hände in unbeholfener Unschuld Unterstützer der Ungleichheit geben sich überrascht Die Propagandisten von einem nur "gefühlten Anstieg" der ungleichen Einkommensverhältnisse in der Bundesrepublik sollten mit dem aktuellen Armuts- und Reichtumgsbericht zumindest für eine Zeit lang innehalten.... 

mehr...

Umfrage: In der BRD überwiegend EU-Befürworter

24. März, 2017 um 0:16 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Umfrage: In der BRD überwiegend EU-Befürworter

EU - Der Anteil der Befürworter der Europäischen Union sei in der Bundesrepublik auf den höchsten Stand seit 25 Jahren angestiegen. Eine Umfrage des Bankenverbandes ergab, dass 45 Prozent der Befragten in der EU einen Vorteil sehen. Lediglich 10 % würden für einen EU-Austritt votieren Umfrage: Bundesbürger überwiegend für die EU Die Zustimmung zur Europäischen Untion sei in der Bundesrepublik angestiegen, so das Ergebnis einer vom Bankenverband durchgeführte Meinungsumfrage. "Aller Krisenstimmung zum Trotz zweifeln die Bundesbürger nicht am Nutzen Europas", so Hans-Walter Peters, Präsident des Bankenverbandes. Demnach seien 45 Prozent der... 

mehr...

Unverbindliche EU-Regeln gemäß Dublin-Abkommen

23. März, 2017 um 6:57 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Unverbindliche EU-Regeln gemäß Dublin-Abkommen

EU-Statuten - Mit der ersten großen Welle ankommender Flüchtlinge und Migranten wurden die Dublin-Regeln kurzerhand ausgesetzt. Im Rahmen der Rücksendung von bereits in der Nord-EU angekommenen Zugewanderten gen Süd-EU sollen die Dublin-Statuten ebenso auf die Schnelle wieder in Kraft treten. Aussetzen und Aktivieren von EU-Regeln je nach Bedarf EU-Regeln als unverbindliche Richtlinien Die von der EU selbst aufgestellten Regeln besitzen offenbar nur dann einen Geltungsstatus, wenn es gerade passend ist. Die sog. Dublin-Regeln wurden bei der ersten großen Welle aus ankommenden Migranten und Flüchtlinge kurzerhand auf Standy-by gesetzt. Dieses Abkommen... 

mehr...