Donnerstag, den 17. April 2014


Mindestlohn Desaster: Stellt Bundesregierung ihre Inkompetenz unter Beweis?

17. April, 2014 um 14:59 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Mindestlohn Desaster: Stellt Bundesregierung ihre Inkompetenz unter Beweis?

Mindestlohn -Das Projekt "Mindestlohn" der Bundesregierung, initiiert von der SPD, scheint zu einem einzigen peinlichen Erstlingswerk hinaus zu laufen. Wiederholte Flickschustereien sind nun begleitet von einer laien- und stümperhaften Umsetzung.Für Geringverdiener scheint der Zug endgültig abgefahren zu seinMindestlohn hilft eher dem Staat als den ArbeitnehmerNachdem die SPD zum Bundeswahlkampf ihr Wahlplakat mit der Aufschrift "Mindestlohn" ganz weit oben präsentiert hatte, kam sie in die Verlegenheit, das Versprochene tatsächlich umsetzen zu müssen. Bisher ist die Strategie des "nicht-erfüllen-Müssens" aufgrund der Wahlergebnisse stets aufgegangen.... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Oster-Angebot 2014 zum Postbank Giro plus Girokonto

17. April, 2014 um 12:20 Uhr -  Thema: Girokonto News

Oster-Angebot 2014 zum Postbank Giro plus Girokonto

Postbank Oster-Angebot -Die Postbank erweitert über das lange Oster-Wochenende 2014 die Happy Hour Aktion zu einem "Happy Day" Festival. Die Neueröffnung des Postbank Giro plus inkl. 100,- Euro Gutschrift gilt zu Ostern an 24 Stunden am Tag.24 Stunden Happy Hour über die Osterfeiertage100 Euro Gutschrift an 24h"Eigentlich" gilt seit Anfang April eine tägliche Happy Hour zwischen 18 und 20 Uhr, in der die Neueröffnung des Girokontos Postbank Giro plus eine Gutschrift in Höhe von 100,- Euro einbringt. Doch über die Osterfeiertage öffnet die Postbank die Pforten bereits am Donnerstag um 15 Uhr und legt über das gesamte Osterwochenende den Schlüssel... 

mehr...

GDV: Versicherungswirtschaft erreichte 2013 “respektables” Ergebnis

17. April, 2014 um 8:22 Uhr -  Thema: Altersvorsorge News

GDV: Versicherungswirtschaft erreichte 2013 “respektables” Ergebnis

Versicherungswirtschaft 2013 -Das Geschäftsjahr 2013 in der Versicherungswirtschaft schloss mit einem "respektablen" Ergebnis innerhalb eines schwierigen Umfeldes ab. Der GDV sieht die Versicherer noch immer vor "immensen Herausforderungen" stehen.Das zarte Pflänzchen Wachstum wirkt sich kaum auf die Versicherungswirtschaft ausLockere Geldpolitik der EZB belastet nach wie vor die Altersvorsorge"Respektabel" aber keinen Grund für "ungehaltene Euphorie". Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) fasste das Geschäftsergebnis in der Versicherungswirtschaft für das Jahr 2013 als auf eine "gefestigte Konjunktur" basierend zusammen.Das... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ölpreise ziehen trotz Wartestellung vor Ostern 2014 etwas an

17. April, 2014 um 7:12 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Ölpreise ziehen trotz Wartestellung vor Ostern 2014 etwas an

Heizölpreise -Eindeutiger Aufwärtstrend mit gedämpften Schritten zum Heizöl in der Woche vor den Osterfeiertagen. Das Verhältnis zwischen Nachfrage und Preissteigerungen fällt etwas zum Nachteil der Heizölkunden aus.Relativ ruhige Marktverhältnisse im leichten AufwindGeglättete Wogen in den RohölmärktenDie Ruhe vor dem Sturm? An den "Quellen" der Heizölpreise ist derzeit nicht viel Bewegung zu beobachten. Offenbar befinden sich die Märkte ebenfalls in Beobachtungshaltung mit dem Blick gen Südosten der Ukraine. Die nun wiederholten Einsätze des ukrainischen Militärs gegen die Protestierer schüren die Verunsicherungen bei den Marktteilnehmern,... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Niedrige Inflationsrate EU im März 2014 könnte EZB zu Handlungen bewegen

17. April, 2014 um 6:19 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Niedrige Inflationsrate EU im März 2014 könnte EZB zu Handlungen bewegen

Inflation EU März 2014 -Die Inflationsrate im Euroraum sowie in der Ländergemeinschaft sank im März 2014 erneut. Die Preise erhöhten sich durchschnittlich um lediglich 0,5 Prozent in der Währungsgemeinschaft bzw. um 0,6 Prozent in der EU28.Fallende Teuerungsrate könnte EZB zu Handlungen antreibenInflationsentwicklung entgegen den Wünschen der EZBDie Inflationsrate in der Eurozone "schwächelt". Was sich für den Verbraucher als eine gute Nachricht darstellt, bereitet jedoch der Europäischen Zentralbank (EZB) ernsthafte Kopfschmerzen.Im März 2014 betrug die Inflationsrate gegenüber dem Vorjahreszeitraum 0,5 Prozent, wie die Europäische... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Förderdarlehen 274 und 275 der SWK-Bank an Mitte April 2014 günstiger

17. April, 2014 um 5:48 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Förderdarlehen 274 und 275 der SWK-Bank an Mitte April 2014 günstiger

KfW-Kredite SWK Bank -Ab dem 17. April 2014 gelten neue Zinskonditionen für den Solarkredit der SWK-Bank nach den Modellen 274 und 275 der Förderbank KfW. Noch vor den Osterfeiertagen werden die Finanzierungen für eine Photovoltaikanlage günstiger.Niedrigzinsniveau drückt Zinsen für PV-FinanzierungenKfW-FörderdarlehenProgramme 274 und 275 Die SWK Bank senkt noch "knapp" vor Ostern die effektiven Jahreszinsen zu den Förderdarlehen 274 und 275 der Förderbank KfW. Die letzte Zinsanpassung erfolgte rund sechs Wochen zuvor Anfang März.Das nach wie vor fallende Zinsniveau im europäischen Finanzmarkt trägt somit Rechnung. Entsprechend fallen... 

mehr...

Mitte April 2014 ist Goldpreis zwischen Auf- und Abwärtskräften gefangen

17. April, 2014 um 4:51 Uhr -  Thema: Geldanlagen News

Mitte April 2014 ist Goldpreis zwischen Auf- und Abwärtskräften gefangen

Goldpreisentwicklungen -Der Goldkurs wird derzeit hin- und hergerissen zwischen den unterschiedlichen Auf- und Abwärtskräften. Bis Mitte April überwogen jedoch leicht die Zugkräfte nach unten und lassen das gelbe Edelmetall die Marke von 1.300 Dollar umkreisen.Mitte April gab das Gold den bisherigen Monatsaufschlag wieder vollständig abInflationsraten und Handelsaktivitäten halten Goldpreis gefangenAm Goldkurs zerren die Kräfte derzeit in beiden Richtungen gleichzeitig und halten das Preisniveau bei 1.300 Dollar pro Feinunze (31,1 Gramm). Die Zugkraft nach unten scheint etwas ausgeprägter zu sein als die antreibenden "Energien".Das bisherige... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

40€ Spar-Effekt zur Tele2 Allnet Flat bis Ende April 2014

16. April, 2014 um 13:31 Uhr -  Thema: Handy-Mobilfunk

40€ Spar-Effekt zur Tele2 Allnet Flat bis Ende April 2014

Tele2 Aktionen April 2014 -Der Internet- und Mobilfunkprovider Tele2 setzt den 40 Euro Spar-Effekt zur Allnet Flat bis zum 31. April 2014 fort. Die Tarifkombination mit der Internet Flat und das Anfügen einer Option bringt dem Kunden eine sofortige Reduzierung der Grundgebühren ein.Das Zubuchen einer Tarifoption reduziert den GrundpreisTele2 April-Angebot 2014 Im vergangenen Monat ging's bereits los. Tele2 startete die Options-Aktion zur Allnet Flat mit der Internet Flat und landete damit offenbar einen Volltreffer. Der Erfolg scheint für sich zu sprechen, denn Tele2 verlängert das Extra-Angebot nun bis zum 30. April 2014.Allnet Flat Options-Aktion Wen... 

mehr...

Ukraine-Krise: Sturm auf Kramatorsk seht offenbar kurz bevor

16. April, 2014 um 11:00 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Ukraine-Krise: Sturm auf Kramatorsk seht offenbar kurz bevor

Ukraine-Krise -Der nächste Einsatz der ukrainischen Armee-Einheiten könnte die Stadt Kramatorsk gelten. Die Vorbereitungen wurden offenbar schon getroffen und die örtliche Volkswehr stellte Barrikaden aus brennenden Autoreifen auf.Brennende Autoreifen sollen ukrainisches Militär vom Einzug in Kramatorsk abhaltenVolkswehr-Anführer: "Wir sind unbewaffnet"Nach der Offensive der ukrainischen Militäreinheiten in Slavensk und der Besetzung des Flugplatzes von Kramatorsk steht ein weiterer Schlag offenbar unmittelbar bevor. Die bereits am Stadtrand von Kramatorsk positionierten Schützenpanzerwagen der ukrainischen Armee scheinen nur noch auf ihren... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Neuer Trend in Deutschland: Weniger Miete, mehr Wohneigentum

16. April, 2014 um 7:33 Uhr -  Thema: Baufinanzierung

Neuer Trend in Deutschland: Weniger Miete, mehr Wohneigentum

Eigenheim -Im deutschen Wohnungsmarkt scheint eine Trendwende einzusetzen, die den Mieteranteil verkleinern und die Anzahl der Wohneigentümer erhöhen wird. Niedrige Zinsen sowie große Chancen auf Wertsteigerungen der Immobilie verleiten viele Bürger zum Umdenken.Wohnungsbau: Schlusslicht Deutschland im Aufhol-KursTrend zu weniger Miete und mehr Wohneigentum absehbarDeutschland ist eine Nation der Mieter. Zum Thema Wohneigentum bilden die Bundesbürger im europäischen Vergleich das Schlusslicht. Die Spanier wohnen zu einem Anteil von 82 Prozent in den eigenen vier Wänden, jedoch nur 46 Prozent der Deutschen. Dennoch lockert sich der "hartnäckige... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell