Donnerstag, den 24. Juli 2014


US-Außenministerium: Angriff durch ukrainische Su-25 nicht möglich

24. Juli, 2014 um 8:24 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

US-Außenministerium: Angriff durch ukrainische Su-25 nicht möglich

Absturz Boeing 777 -Die von den USA einst favorisierte Absturz-Ursache der Zivil-Maschine der Malaysian Air kann nicht mehr aufrecht erhalten werden. Nun folgte eine Gegendarstellung des US-Außenministeriums, warum die Variante Moskaus nicht zutreffen könne. Offenbar sind die ukrainischen Su-25 Kampf-Jets für den Kampf ungeeignet.Die wahre Absturzursache der Malaysian Air Passagiermaschine wird noch sehr lange unklar sein"Ein Angriff der ukrainischen Su-25 ist nicht möglich"Aus den USA ertönen neue vermeintliche "Sicherheiten" zur Absturzursache der MH17. Die Variante "Abschuss der Passagiermaschine mit Unterstützung von Russland" musste fallen... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Rohölmärkte zeigen sich von Ukraine-Krise unbeeindruckt

24. Juli, 2014 um 7:30 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Rohölmärkte zeigen sich von Ukraine-Krise unbeeindruckt

Heizölpreise Juli 2014 -Offenbar spielt die Krise in der Ost-Ukraine für die Rohölmärkte kaum eine Rolle. Der kurzfristige Preisanstieg bei Heizöl entpuppte sich als eine Eintagsfliege. Die Befürchtungen von nachhaltigen Kursanstiegen bewahrheiteten sich nicht. Lediglich erhöhte Lagerbestände in den USA sowie Änderungen im Wechselkurs zwischen Euro und Dollar sorgten für merkliche Kursänderungen.Heizölmarkt im Wechselspiel zwischen Ölpreis und DevisenEntspannter Ölmarkt inmitten stürmischer Zeiten Für die Heizölkunden in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz haben sich die Preisanstiege in den vergangenen Tagen als "falscher... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Haushalt: Schäden durch Blitze treffen immer teurere Geräte

24. Juli, 2014 um 6:50 Uhr -  Thema: Risikoversicherungen News

Haushalt: Schäden durch Blitze treffen immer teurere Geräte

Blitzschäden -Offensichtlich werden die von Blitzschlag beschädigten Geräte immer teurer. Die Blitzeinschläge verursachten im Jahr 2013 in Deutschland einen Versicherungsschaden in Höhe von 280 Millionen Euro. Der einzelne Schadensfall durch Blitzschlag oder Überspannung wurde teurer und die Haushalte auf dem Land sind stärker betroffen als in der Stadt.Wenn der Blitz einschlägt, ist der Schaden nicht weit. Es trifft immer teurere Geräte.Anzahl der Blitzeinschläge im Jahr 2013 um 20% gesunkenIm vergangenen Jahr richteten Blitze in Deutschland einen Schaden in Höhe von mind. 280 Millionen Euro an. Dieser Betrag wurde zumindest von den Versicherern... 

mehr...

Chinas Gold-Interesse verhinderte weiteren Goldpreis Absacker

24. Juli, 2014 um 5:14 Uhr -  Thema: Geldanlagen News

Chinas Gold-Interesse verhinderte weiteren Goldpreis Absacker

Goldpreisentwicklung -Der Goldkurs sackte am Donnerstag weiter ab und durchbrach zwischenzeitlich den Preis von 1.300 Dollar. Das gestiegene Interesse am gelben Edelmetall in Fernost sorgte jedoch für einen gedämpften Absacker.Derzeit scheint der Goldpreis etwas mehr von Angebot & Nachfrage abzuhängenChinas Goldhunger verhinderte weiteren GoldkursabsturzNachdem der Goldpreis am Mittwoch hauchdünn über der Marke von 1.300 US-Dollar dahin schwebte, ist dieser Sockel am Donnerstag bereits durchbrochen werden. Der Handelstag startete mit einem Kurs von rund 1.304 Dollar und schon kurz darauf fanden die Goldinvestoren einen Preis von etwas unter... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

MH17: Nach US-Pleite neue Gründe für Sanktionen gegen Russland

24. Juli, 2014 um 4:38 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

MH17: Nach US-Pleite neue Gründe für Sanktionen gegen Russland

EU-Sanktionen -Die EU plant erneut Sanktionen gegen Russland, jedoch müssen neue wie auch alte Gründe herhalten. Nach dem Untergang der US-These, Russland habe die Verantwortung für den Absturz der MH17, ist man sichtlich um die Rückkehr zur Tagesordnung bemüht. Mit dem Aussprechen von Sanktionen gegen Moskau sollen den eigens aufgestellten Theorien Qualitätssiegel aufgestempelt werden.Alte und neue Gründe für Sanktionen: Die Rückkehr zu den alten Spielregeln"Moskau ist weder an Deeskalation noch an Aufklärung interessiert"Wenn die Motive für einen Plan verschwinden, werden sich eben neue gesucht. Die von den USA und EU angedrohten Sanktionen... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Das Vertrauen in gesetzliche Rente schwindet zusehends

23. Juli, 2014 um 15:10 Uhr -  Thema: Altersvorsorge News

Das Vertrauen in gesetzliche Rente schwindet zusehends

Rentenversorgung -Das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung schwindet und die Gewissheit eines finanziell völlig unsicheren Rentenalters steigt. Die Mehrheit der Bundesbürger blickt in eine Zukunft der gesicherten Unterversorgung.Die Zuversicht in das staatliche Rentensystem schrumpft weiter gen NullGesetzliche Rente: Der Bundesbürger blickt in eine finstere ZukunftDas Vertrauen der deutschen Bürger in die gesetzliche Rentenversicherung schwindet. Nur noch eine Minderheit geht davon aus, dass die Rentenzahlungen für den Erhalt des Lebensstandards im Ruhestandsalter ausreichen werden. Eine deutliche Mehrheit glaubt jedoch nicht mehr daran.... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Mehr Gewinne bei Niedrigzinsen: Neue Anlagestrategie nicht ohne Risiken

23. Juli, 2014 um 11:57 Uhr -  Thema: Geldanlagen News

Mehr Gewinne bei Niedrigzinsen: Neue Anlagestrategie nicht ohne Risiken

Anlage-Strategien -Sparer und Anleger müssen umdenken, um für das am Finanzmarkt angelegte Kapital "vernünftige" Renditen zu erwirtschaften. Das klassische Sparbuch hat angesichts der Niedrigzinsphase ausgedient. Ein unverzichtbarer Teil der neu orientierten Anlage-Strategie heißt: Mehr Risikobereitschaft.Mehr Risikobereitschaft für neue Ausrichtung der Anlagestrategie erforderlichDie Anlagenmöglichkeiten sind vielfältig - Ein Klassiker ist auch dabeiViele deutsche Sparer haben offenbar noch große Probleme, die nicht mehr allzu neue Situation in der Sparer-Welt vollumfänglich zu verstehen. Das Geld liegt auf dem Sparbuch und am Ende des Jahres... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Im Jahr 2013 lösten Rentenversicherungen die Lebensversicherungen ab

23. Juli, 2014 um 10:01 Uhr -  Thema: Altersvorsorge News

Im Jahr 2013 lösten Rentenversicherungen die Lebensversicherungen ab

Altersvorsorge -Die Lebensversicherungen verloren im Jahr 2013 ihre Führungsrolle. Im deutschen Versicherungsmarkt wies erstmals die Rentenversicherung den größten Marktanteil auf.Seit 2014 ist die Rentenversicherung des Deutschen "liebste Altersvorsorge"Rentenversicherungen lösen Lebensversicherungen abErstmals übernahm die Rentenversicherung in Deutschland den größten Marktanteil und verwiesen die klassische Lebensversicherung auf den zweiten Platz. Diese Entwicklung war bereits vor der Lebensversicherungsreform absehbar und die Neuregelungen werden diesen Trend voraussichtlich noch weiter ausbauen.Die Anfang Juni 2014 vom Bundeskabinett... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Vorteilsangebote: Kabel Deutschland Wechsler-Aktion Juli / August 2014

23. Juli, 2014 um 7:35 Uhr -  Thema: Kommunikationsmarkt News

Vorteilsangebote: Kabel Deutschland Wechsler-Aktion Juli / August 2014

Kabel Deutschland Aktion Juli 2014 -In der Endspurt-Woche im Juli 2014 startet Kabel Deutschland die neuen DSL-Wechsler-Wochen für alle Kunden, die sich für den Umstieg zu eines der Internet & Telefon Tarife des Kabelnetzbetreibers entscheiden. TV-Fans kommen mit der gleichzeitig startenden Kabel Komfort HD Aktion auch nicht zu kurz.Im Juli 2014 entfällt bei Kabel Deutschland BereitstellungsentgeltDSL-Wechsler-Wochen im Juli 2014Ab dem 23. Juli 2014 gelten bei Kabel Deutschland die DSL-Wechsler-Wochen für die Internet & Telefon-Tarife 10, 25, 50 und 100 und Kombi-Angebote. Für TV-Fans startet gleichzeitig die Kabel Komfort HD Aktion... 

mehr...

Absturz MH17: Kommt US-Regierung in Erklärungsnot?

23. Juli, 2014 um 6:46 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Absturz MH17: Kommt US-Regierung in Erklärungsnot?

Ukraine-Konflikt -Die US-Regierung gerät unter Druck. Die Darstellung, Russland habe etwas mit dem Absturz der MH17 über der Ost-Ukraine zu tun, bricht zusammen wie ein Kartenhaus. Die Geheimdienste wissen nicht einmal ob die vermeintlichen Täter ukrainische Soldaten oder Separatisten der Ost-Region gewesen sein könnten.Washingtons Variante der Absturzursache der MH17 ist wohl unhaltbar"Wir sind der Annahme, aber wir wissen nichts"Offenbar hat Washington derzeit ernsthafte Probleme bei der Orientierung. Die "indirekt direkten" Schuldzuweisungen an Russland, für den Abschuss der Malaysian Air Passagiermaschine verantwortlich zu sein, scheinen sich... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell