Mittwoch, den 31. August 2016


„Wir schaffen das“ – Integration klappt nicht wie ausgemalt

31. August, 2016 um 17:11 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

„Wir schaffen das“ – Integration klappt nicht wie ausgemalt

Migrationskrise - Es klappt nicht so mit der Integration der Migranten und Flüchtlinge wie ursprünglich ausgemalt. Der Bundesregierung, allen voran der Bundeskanzlerin, scheint es langsam zu dämmern, dass sich die Arbeitgeber vom "Wir schaffen das" nicht angesprochen fühlen. Trotz Einwanderung steigende Anzahl offener Arbeitsstellen 'Wir schaffen das'- Frägt sich nur wer Dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit ihrem "wir schaffen das Willkommens-Appell" "etwas" übernommen hat, wird nach der Auswertung der Migrations- und Flüchtlingsbilanzen sowie deren bisher erfolgten Integration immer klarer. Die berufliche und schulische Qualifikation... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Heizölmärkte sind Ende August milde gestimmt

31. August, 2016 um 14:20 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölmärkte sind Ende August milde gestimmt

Heizölpreise August 2016 - Die Heizölmärkte sind zum Ausklang des Monats August milde gestimmt. Der Preis für 100 Liter Heizöl lag am frühen Mittwochnachmittag um rund 65 Cent / 65 Rappen niedriger als am Vorabend. Die Rohölmärkte tendieren weiter abwärts. Abwärtstrend zum Einstieg September in Sicht Der Euro hält gegen Heizölpreisrückgang etwas entgegen Die Preise der Rohölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) rutschen auch am letzten Tag im August weiter ab. Bis zum frühen Nachmittag verlor Brent rund 0,66 US-Dollar pro Fass (159 Liter) und WTI 0,39 Dollar. Brent und WTI vergrößerten den Abstand zu 50 Dollar um ein weiteres Stück. Der... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Rentner investieren in Gold zur Sicherung Altersversorgung

31. August, 2016 um 2:37 Uhr -  Thema: Geldanlagen

Rentner investieren in Gold zur Sicherung Altersversorgung

Gold-Investition - Das Edelmetall Gold findet auch bei Rentner und Senioren einen relativ großen Zulauf zur Sicherung der Altersversorgung. Der Hang zum gelben Edelmetall ist in den einzelnen Bundesländern jedoch sehr unterschiedlich ausgeprägt. Im Norden und Süden ausgeprägter Hang zum Gold Gold als solide Sicherung der Altersversorgung Die deutschen Rentner sehen in Gold eine durchaus sichere Altersversorgung. Die Senioren nutzen das gelbe Edelmetall u.a. zur Absicherung ihres Einkommens. Rund sechs Prozent der Rentner setzen bundesweit auf den traditionell sicheren Hafen, so die repräsentative Umfrage des Versicherungskonzerns Axa zum Thema Gold... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ein Drittel der Rentner arbeitet für Lebensunterhalt

31. August, 2016 um 2:15 Uhr -  Thema: Altersvorsorge

Ein Drittel der Rentner arbeitet für Lebensunterhalt

Altersarmut - Freude an der Arbeit, einen Extra-Wunsch erfüllen und der Kontakt mit Mitmenschen seien die hauptsächlichen Gründe dafür, dass Rentner noch einer Arbeit nachgehen, so IW Köln. "Nur" etwas mehr als ein Drittel der Senioren gehe einer Erwerbstätigkeit nach, um den Lebensunterhalt stemmen zu können. "Grundsicherung im Alter reicht für Grundbedürfnisse" Arbeit im hohen Alter aus 'Freude' Mehr als 900.000 Rentner ab 65 Jahren gehen trotz Rentenbezüge noch einer Beschäftigung nach, so die aktuellen Zahlen des Bundesarbeitsministeriums. Seit dem Jahr 2010 ist die Anzahl der noch erwerbstätigen Rentner um 22 Prozent angestiegen. Der... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Steuerentlastung und TTIP: Wahlkampfthemen für 2017

31. August, 2016 um 1:47 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Steuerentlastung und TTIP: Wahlkampfthemen für 2017

Wahlkampf - Die Wahlkampfthemen für die Bundestagswahl 2017 werden bereits aussortiert. Sigmar Gabriel fand einen Anhaltspunkt beim Thema TTIP und Volker Kauder versucht es beim Dauerbrenner Steuerentlastungen. Es gilt die Gunst der Wähler zu gewinnen Fantasien und Realistisches zum Wahlkampf Mit dem bereits eingeläuteten Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017 wurden auch schon die ersten Ankündigungen für das Gewinnen der Wählergunst ausgesprochen. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) probiert es mit der Beruhigungspille eines als (fast) tot erklärten Transatlantikabkommens mit den USA (TTIP) und CDU/CSU-Fraktionsvorsitzender Volker Kauder stellte... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ab 2017 höherer Hartz-IV-Satz für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren

31. August, 2016 um 1:28 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Ab 2017 höherer Hartz-IV-Satz für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren

Sozialhilfe - Im kommenden Jahr sollen alleinstehende Hartz-IV-Abhängige 4 Euro pro Monat mehr erhalten, ebenso der im Haushalt lebende Partner. Für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren steht ebenfalls eine Anhebung des Regelsatzes in Aussicht, doch jüngere Kinder gehen leer aus. Deutlicher Anstieg Hartz-IV-Satz für 6- bis 13-Jährige Ab 2017 höherer Hartz-IV-Regelsatz Im nächsten Jahr wird es für die von Hartz-IV Abhängigen Familien mehr Geld geben. Die Bundesregierung plant lt. dem Referentenentwurf des Bundessozialministeriums die Anhebung des Regelsatzes für Kinder in der Altersgruppe zwischen 6 und 13 Jahren von derzeit 270 auf 291 Euro, wie BILD... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Verbraucherpreise im August 2016 um 0,4% gestiegen

30. August, 2016 um 15:15 Uhr -  Thema: Kurz-News

Verbraucherpreise im August 2016 um 0,4% gestiegen

Konjunktur - Im August 2016 sind die Verbraucherpreise um durchschnittlich 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahres-August angestiegen. Damit rührte sich die Inflation gegenüber dem Vormonat nicht von der Stelle. Verpraucherpreise scheinen in Sommerpause gegangen zu sein Durchschnittlicher Preisanstieg August: 0,4% Nach vorläufigen Berechnungen sind im August 2016 die Preise für Verbraucher auf Jahressicht um 0,4 Prozent angestiegen, so Destatis am Dienstag. Gegenüber dem Juli blieb das Preisniveau somit stabil. Die Preise für Waren sanken demnach um -0,6 Prozent, die für Nahrungsmittel stiegen dagegen um 0,9 Prozent an. Dienstleistungen waren im August... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ruhephase: Heizölkurs beschreibt annähernde Waagerechte

30. August, 2016 um 11:57 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Ruhephase: Heizölkurs beschreibt annähernde Waagerechte

Heizölpreise August 2016 - Nach wie vor beschreibt der Heizölkurs eine annähernde Waagerechte. Der Heizölpreis liegt am Dienstagmittag lediglich um gut 10 Cent / 10 Rappen höher als am Vorabend. Die Märkte scheinen sich eine Ruhephase zu gönnen. An den Ölmärkten rührt sich fast gar nichts Die Heizölpreise schlendern den Rohölpreisen hinterher In den Märkten scheint der Stillstand zelebriert zu werden. Die wichtigen Rohölsorten WTI (USA) und Brent (Nordsee) bewegen sich kaum von der Stelle. Am gestrigen Handelstag ging es über den Nachmittag hinweg etwas aufwärts, dafür driften die Preise am Dienstagvormittag wieder nach unten. Die... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Unfälle: Kinder verunglücken sehr oft mit dem Fahrrad zur Schule

30. August, 2016 um 6:26 Uhr -  Thema: Unfallversicherung

Unfälle: Kinder verunglücken sehr oft mit dem Fahrrad zur Schule

Unfälle - Das Fahrradfahren ist für Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren Unfallursache Nummer Eins im Straßenverkehr. Danach folgt bei den verunglückten Kindern der Fußweg. Jungs sind weit öfters in Unfällen verwickelt als Mädchen und beide "erwischt" es besonders häufig auf dem Weg zur Schule. Kritisch ist es 7 bis 8 Uhr auf Fahrrad zur Schule Kinder mit Fahrrad zur Schule besonders gefährdet Im Jahr 2015 verunglückten im Bundesgebiet insgesamt 22.500 Kinder im Alter zwischen 6 bis 14 Jahren bei Verkehrsunfällen. Davon gingen 53 tödlich aus. Im Schnitt kam somit in dieser Altersgruppe im Straßenverkehr alle 23 Minuten ein Kund zu Schaden,... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Mehr Beschäftigung trotz rückläufige Export- und Konjunktur-Erwartungen

30. August, 2016 um 4:36 Uhr -  Thema: Kurz-News

Mehr Beschäftigung trotz rückläufige Export- und Konjunktur-Erwartungen

Konjunktur - Die Firmenmanager und Marktanalysten sehen auf die deutsche Wirtschaft kleinere bis größere Probleme zukommen. Doch in den Personalabteilungen der Unternehmen scheint die vorausgesagte Stagnation noch nicht angekommen zu sein. Die Einstellungsbereitschaft der Firmen sei lt. ifo-Institut angestiegen. Weniger Aufträge, aber mehr Personal Konsumgüter-Industrie will neue Mitarbeiter einstellen Die prognostizierten Wachstumsraten wurden regelmäßig nach unten korrigiert und der Weitblick der Firmenmanager zeigt ein düsteres Bild. Gegenwärtige Lage, Auftragslage und Exporterwartungen, alles Bereich wo der Pessimismus zunimmt. Damit sollte es... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell