Montag, den 24. Juli 2017


Zahlen von GDV und Bund der Versicherten passen nicht zusammen

7. Juli, 2017 um 14:23 Uhr -  Thema: Altersvorsorge

Zahlen von GDV und Bund der Versicherten passen nicht zusammen

Altersvorsorge - Der Lobbyverband der Versicherer lobt seine Branche in höchsten Tönen und präsentiert riesige Zahlen, die für die vermeintlich großen Vorteile der Kunden sprechen. Der Bund der Versicherer hält allerdings mit Berechnungsbeispielen zur Entwicklung der privaten Rente kräftig dagegen. Mehr als 1 Billion angelegte Kundengelder Private Altersvorsorge in Schieflage Im Jahr 2016 legten die deutschen Lebensversicherer zum ersten Mal über eine Billion Euro für ihre Kunden an und "Tag für Tag zahlten die Lebensversicherer 2016 damit über 244 Millionen Euro an ihre Kunden aus", so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)... 

mehr...

-1,20 Euro: Für Heizölkunden freundlicher Wochenausklang

7. Juli, 2017 um 8:25 Uhr -  Thema: Ölmarkt

-1,20 Euro: Für Heizölkunden freundlicher Wochenausklang

Heizölpreise Juli 2017 - Für Heizölkunden scheint die Handelswoche sehr freundlich auszuklingen. Zum Auftakt in den Freitag kosteten 100 Liter Heizöl rund 1,20 Euro bzw. 1,20 Franken pro 100 Liter weniger als zum Abschluss des gestrigen Tages. Die Rohölpreise sacken wiederholt ab Euro und Rohölmärkte sorgten für ordentlichen Preisabrutsch Die Rohöl- und Devisenmärkte sind den Heizölkunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz wohlgesonnen. Gestern gingen die Preise noch "verdächtig" nach oben, aber dafür fiel der Preissrückgang zum Start in den Freitag umso deutlicher aus. Die Preise der Rohölsorten Brent (Nordsee) und WTI... 

mehr...

Bargeld bleibt (noch) einzig wahres Zahlungsmittel

7. Juli, 2017 um 6:56 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Bargeld bleibt (noch) einzig wahres Zahlungsmittel

Bargeld - Das Bargeld ist und bleibt (vorerst) das einzig "wahre" Zahlungsmittel der Bundesbewohner. Rund 90 der Konsumenten bezahlen ihre Einkäufe am liebsten mit Münzen und Scheinen. Großes Misstrauen gegenüber elektronische Bezahlungsmethoden Bargeld ist des Bundesbürger liebstes Zahlungsmittel Wenn es ums Bezahlen an der Ladenkasse geht, ziehen die deutschen konsumenten immer noch mit einer großen Mehrheit die Geldbörse aus der Tasche. Fast 90 Prozent der Bundesbewohner nutzen Bargeld, so das Ergebnis einer repräsentativen YouGov-Umfrage, die exklusiv der F.A.Z. vorliegt. Rund zwei Drittel der Befragten greifen neben Bargeld auch gerne zur Girokarte... 

mehr...

Am Donnerstag wesentlich freundlichere Heizölpreise

6. Juli, 2017 um 8:07 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Am Donnerstag wesentlich freundlichere Heizölpreise

Heizölpreise Juli 2017 - Der Donnerstag startete für die Heizölkunden wesentlich freundlicher als die vergangenen Tage. Zum Einstieg lag der Heizölpreis um rund 80 Cent / 80 Rappen niedriger als am vergangenen Abend. Bis zum Wochenende könnten Heizölpreise noch weiter fallen Rohölpreise haben "Erstürmung" der 50-er Marke pausiert Sollten die Preise für Brent (Nordsee-Öl) und WTI (US-Öl) tatsächlich die 50-Dollar-Marke im Visier gehabt haben, dann ist der Versuch am gestrigen Tag grandios gescheitert. Mit dem Einstieg in den Donnerstag lag der Brentpreis deutlich unter 49 Dollar und der für WTI unterhalb 46 US-Dollar. Beide wichtigen Ölsorten... 

mehr...

Dank Hartz IV: Erwerbstätig und dennoch arm

6. Juli, 2017 um 7:50 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Dank Hartz IV: Erwerbstätig und dennoch arm

Arbeitsmarkt - Erwerbstätig und dennoch arm. In der Bundesrepublik fallen bzw. bleiben immer mehr Menschen unter der Armutsschwelle trotz einer Beschäftigung. Hartz IV zählt zu den Antriebsfedern für diese Entwicklung auf Rekord-Niveau innerhalb der EU. Arbeitslose werden durch Hartz IV unter Druck gesetzt Gezwungen zum Niedriglohn-Job Arm trotz Erwerbstätigkeit. In der Bundesrepublik hat sich Zahl der Menschen, die trotz einer Arbeit unter die (steigende) Armutsschwelle fallen, zwischen den Jahren 2004 und 2014 mehr als verdoppelt, so eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung, wie Berliner Zeitung berichtete. Mit dieser Entwicklung steht die... 

mehr...

Heizölpreise am Mittwoch mit ausgebremsten Aufschlag

5. Juli, 2017 um 8:28 Uhr -  Thema: Ölmarkt

Heizölpreise am Mittwoch mit ausgebremsten Aufschlag

Heizölpreise Juli 2017 - Am Mittwoch starteten die Heizölpreise mit einem "ausgebremsten" Aufschlag von gut 10 Cent bzw. 10 Rappen pro 100 Liter. Dafür ging es am Vortag deutlicher aufwärts. Preiszuschläge für Heizöl werden inzwischen geringer Brent kämpft noch immer um die 50-er Marke Der Preiszuschlag von rund 10 Cent bzw. 10 Rappen für 100 Liter Heizöl zum Start in den Mittwoch ist bereits deutlich geringer als in den ersten beiden Tagen dieser Handelswoche. Allerdings legten die Heizölpreise im Laufe des gestrigen Handelstages moderat zu. Die Preise der Rohölsorten Brent (Nordsee) und WTI (USA) kämpfen sich in kleinen Schritten nach... 

mehr...

Glaubwürdigkeit des SPD-Kandidaten Schulz sinkt weiter

5. Juli, 2017 um 8:03 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

Glaubwürdigkeit des SPD-Kandidaten Schulz sinkt weiter

Wahlkampf 2017 - Die Glaubwürdigkeit des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz hat bereits schweren Schaden erlitten. Damit scheint die Abwärtstour des ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten aber noch nicht beendet zu sein. Den "Saulus zum Paulus" kauft ihm niemand ab Für Schulz geht es steil nach unten Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann seine Slogans über "soziale Gerechtigkeit" scheinbar so oft wiederholen wie er möchte, bei der potenziellen Wählerschaft kommt er damit einfach nicht an. Zwar ist ein Drittel (30 %) der potenziellen Wähler der Ansicht, dass Schulz die "soziale Gerechtigkeit" als zentrales Thema behandelt, aber nur 15 Prozent glauben,... 

mehr...

EU genehmigt 5,4 Mrd. € für Monte Dei Paschi

5. Juli, 2017 um 6:54 Uhr -  Thema: Wirtschaft - Politik

EU genehmigt 5,4 Mrd. € für Monte Dei Paschi

Bankenkrise - Italiens Traditionsbank Monte Dei Paschi kann nun mit der Überweisung einer Finanzspritze in Höhe von 5,4 Milliarden Euro aus Rom rechnen. Die EU genehmigte die "präventive Maßnahme" für das als solvent geltende Kreditinstitut. Steuerzahler "stützen" angeschlagene Privatbank EU umgeht die Bail-In-Regelung Die EU-Kommission hat die Finanzspritze in Höhe von 5,4 Milliarden Euro für die italienische Traditionsbank Monte Dei Paschi di Siena abschließend genehmigt. Damit darf Rom der privaten Bank nun die in Aussicht gestellte Hilfe aus Steuergeldern überweisen. Mit der finanziellen Hilfe könne die angeschlagene Bank im Fall einer... 

mehr...

Bank of Scotland passt Juli 2017 Kreditkonditionen an

5. Juli, 2017 um 6:20 Uhr -  Thema: Kreditmärkte

Bank of Scotland passt Juli 2017 Kreditkonditionen an

Finanzierungen - Die Bank of Scotland passt am 05. Juli 2017 die Zinskonditionen für den Ratenkredit sowie Autokredit an. Neue Zinsstrukturen Ratenkredit und Autokredit Angepasste Zinskonditionen für BoS-Kredite Mit Wirkung zum 05. Juli ändert Bank of Scotland die Zinsstruktur für den Ratenkredit sowie den Autokredit. Die bonitätsabhängigen Zinsen für den Autokredit werden zwar günstiger, allerdings erhält eine Mehrheit der Kreditnehmer etwas erhöhte Konditionen. Der gebundene Sollzins für die Autofinanzierung lautet ab dem 05.07.17 2,37 bis 3,40 Prozent und für zwei Drittel der vergebenen Autokredite gilt ein gebundender Sollzins von 3,21... 

mehr...

Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017

4. Juli, 2017 um 14:17 Uhr -  Thema: Kurz-News

Weniger Arbeitslose in Eurozone & EU im Mai 2017

Konjunktur - Die Arbeitslosenquoten in der Eurozone sowie in der EU sind im Mai 2017 auf Jahressicht zurückgegangen, gegenüber dem Vormonat jedoch auf gleicher Höhe geblieben. Griechenland noch immer "Spitzenreiter" Arbeitslosigkeit im Mai 2017 gesunken Im Mai 2017 lag die Arbeitslosenquote in der Eurozone bei 9,3 Prozent (saisonbereinigt) und damit auf gleichem Niveau wie im Vormonat, so die europäische Statistikbehörde Eurostat. Gegenüber dem Mai im vergangenen Jahr sank die Arbeitslosenquote um 0,9 Prozentpunkte und damit auf den niedrigsten Stand seit März 2009. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im Mai 2017 bei 7,8 Prozent und damit ebenfalls... 

mehr...