Donnerstag, den 23. November 2017

Studie: Bertelsmann Stiftung warnt vor Altersarmut


Rente -

Niedriglohn, Langzeitarbeitslosigkeit und Minijobs sind die Grundlage der heutigen und vor allem künftigen Altersarmut. Die Bertelsmann Stiftung bestätigt durch eine Studie den "Erfolg" ihres eigenen Beitrags zu dieser Entwicklung.


Altersarmut scheint sich nach Programm zu entwickeln

Armut trotz Rente

Reichste Stiftung der BRD warnt
vor dem Erfolg des eigenen Programms


Die aktuelle Studie der Bertelsmann Stiftung warnt vor dem drohenden Anstieg der Altersarmut in der Bunesrepublik. "Bis 2036 wird das Risiko für Altersarmut weiter steigen", so in der Studie, lt. tagesschau.de. Ausschlaggebender Grund für die zunehmende Verarmung in eines der reichsten Länder der Erde sei die vollständige Umstellung der Arbeitswelt.

Vorherrschend seien lange Perioden der Erwerbslosigkeit, niedrige Löhne und Minijobs. Ein geringes Einkommen sei bereits zur Selbstverständlichkeit geworden. Zusätzlich werde die Rentenversorgung von der demografischen Entwicklung belastet.

Wenn ein Rentner derzeit über ein monatliches Netto-Einkommen von weniger als 958 Euro verfügt, dann gilt er als "armutsgefährdet". Künftig seien vom Armutsrisiko besonders alleinstehende Frauen betroffen sowie Langzeitarbeitslose und Menschen ohne Berufsausbildung.

Die grundlegenden Ursachen der Altersarmut werden von den derzeitigen Reformdebatten kaum gelöst, sondern gehen oft an der Wirklichkeit vorbei, so die Kritik on Christof Schiller, Arbeitsmarkt-Experte der Bertelsmann Stiftung.


Der Erfinder der BRD-Armut warnt vor seinem Werk

Heuchelei kennt keine Grenzen, wie die Studie der Bertelsmann Stiftung wieder einmal belegt. Die Verarmung war gewollt, so das Resüme von der Sozialrecht- und Arbeitsrechtexpertin Prof. Dr. Helga Spindler. Wesentlich beteiligt an den Reformen des Arbeitsmarktes und Hartz IV war vor allem die Bertelsmann Stiftung.

"Hartz IV war eine geheime Staatsaktion des Bundesarbeitsministeriums und des Bundeskanzleramts, gelenkt durch die Bertelsmann Stiftung", so Spindler. Hartz IV sei ein Instrument, damit die Arbeitnehmer die Niedriglöhne akzeptieren. Zu den wahrscheinlich wichtigsten Akteuren zu Hartz IV zählte der SPD-Politiker und zum Bundespräsident erhobene Frank Walter Steinmeier.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Dank Hartz IV: Erwerbstätig und dennoch arm
Dank Hartz IV: Erwerbstätig und dennoch arm

Arbeitsmarkt - Erwerbstätig und dennoch arm. In der Bundesrepublik fallen bzw. bleiben immer mehr Menschen unter der Armutsschwelle trotz einer Beschäftigung. Hartz IV zählt... 

Armut in der BRD – Kurzurlaub unmöglich
Armut in der BRD – Kurzurlaub unmöglich

BRD-Armut - Armut zeigt sich vor allem bei den vermeintlichen Selbstverständlichkeiten im Alltag. Ein Fünftel der Bundesbewohner könnte mangels finanzieller Mittel keine... 

Quote Kinderarmut durch Zuwanderung angestiegen
Quote Kinderarmut durch Zuwanderung angestiegen

Migrationskrise - Die Kinderarmut sei in den Jahren 2014 und 2015 weiter angestiegen, doch die einheimischen Kinder seien davon nicht betroffen. Die Quote stieg lt. WSI durch... 

Anzahl von Grundsicherung Abhängige stieg 2016 weiter an
Anzahl von Grundsicherung Abhängige stieg 2016 weiter an

Gesellschaft - Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang innerhalb von zwei Quartalen stieg die Anzahl der von Grundsicherung abhängigen Menschen in der Bundesrepublik im letzten... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Zahlen von GDV und Bund der Versicherten passen nicht zusammen
Zahlen von GDV und Bund der Versicherten passen nicht zusammen

Altersvorsorge - Der Lobbyverband der Versicherer lobt seine Branche in höchsten Tönen und präsentiert riesige Zahlen, die für die vermeintlich großen Vorteile der Kunden... 

Zum 2. Mal in Folge dickes Minus in Rentenkasse
Zum 2. Mal in Folge dickes Minus in Rentenkasse

Rentenkasse - Zum zweiten Mal in Folge verzeichnete die gesetzliche Rentenkasse ein dickes Minus. Im Jahr 2016 lag der Fehlbetrag bei 2,2 Milliarden Euro. Beitragssatz... 

Rente: DGB lobt Wahlprogramm der SPD
Rente: DGB lobt Wahlprogramm der SPD

Gesetzliche Rente - Die SPD hat zu ihrem Wahlprogramm ihre Positionen zur gesetzlichen Rente festgelegt. Renteneintrittsalter und Rentenniveau sollen eingefroren werden. Der... 

Riester-Rente verliert immer mehr einzahlende Kunden
Riester-Rente verliert immer mehr einzahlende Kunden

Riester-Altersvorsorge - Die Riester-Rente als Altersvorsorge wird wohl ebenso langsam vom Versicherungsmarkt verschwinden wie die klassische Lebensversicherung. Immer weniger... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)