Samstag, den 24. Juni 2017

Anzahl von Grundsicherung Abhängige stieg 2016 weiter an


Gesellschaft -

Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang innerhalb von zwei Quartalen stieg die Anzahl der von Grundsicherung abhängigen Menschen in der Bundesrepublik im letzten Quartal 2016 wieder an.


Zwischenzeitlicher Rückgang hat statistische Gründe

Armutsgefährdet

Grundsicherung: Von 440.000 auf 1,02 Mio.

Im Dezember 2016 waren in der Bundesrepublik rund 1,026 Millionen Menschen im Alter ab 18 Jahren von Leistungen der Grundsicherung bei Erwerbsminderung und im Alter (4. Kapitel SGB XII) abhängig. Gegenüber dem Dezember 2015 sank die Anzahl der von der Grundsicherung Abhängigen um 1,2 Prozent, so die Statistikbehörde Destatis am Mittwoch.

Im Jahr 2003 wurde die Grundsicherung eingeführt und die Leistungen betrafen rund 440.000 Menschen. Bis zum März 2016 stieg die Anzahl der von der Grundsicherung Abhängigen kontinuierlich auf 1,038 Millionen Menschen an. Im zweiten und dritten Quartal 2016 ging die Anzahl mit 1,035 Millionen bzw. 1,021 Millionen Leistungsberechtigten etwas zurück.

Begründet wird der zwischenzeitliche Rückgang innerhalb von zwei Quartalen mit der Reform des Wohngelds. Von Grundsicherung Abhängige gemäß SGB XII erhielten unter Umständen vorrangig ein höheres Wohngeld. Dazu führte die Rentenanpassung zum 01. Juli 2016 zu steigendem Einkommen bei den Rentnern.

Im Dezember 2016 überschritten rund 526.000 Bezieher (51,2 %) der Grundsicherung nach SGB XII die Altersgrenze und erhielten im Anschluss die Grundsicherung im Alter. Für Menschen mit Geburtsjahr vor 1947 galt die Altersgrenze mit 65 Jahren. Für Menschen mit einem späteren Geburtsjahr gilt seit dem Jahr 2012 eine stufenweise Anhebung des Alters auf 67 Jahre. Im Dezember 2016 lag die Altersgrenze bei 65 Jahren und 5 Monaten.

Im Jahr 2016 stieg die Anzahl der in von Hartz IV abhängigen Familien lebenden Kindern und Jugendlichen um 3,3 Prozent an.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Wohnungsbau soll in Zuständigkeit von Bund & Ländern fallen
Wohnungsbau soll in Zuständigkeit von Bund & Ländern fallen

Wohnungsnot - Die Anzahl der Wohnungen in der Bundesrepublik sind "chronisch" zu gering. Während luxuriöse Wohneinheiten zunahmen, sank die Anzahl der Sozialwohnungen ab.... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Wohngeld Zahlungen an Haushalte im Jahr 2013 rückläufig
Wohngeld Zahlungen an Haushalte im Jahr 2013 rückläufig

Sozialhilfen - Die Anzahl der Haushalte mit Anspruch auf Wohngeld ging im Jahr 2013 zurück. Bis zum Jahresende bezogen in Deutschland ca. 665.000 Haushalte für das Tragen... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Rente: DGB lobt Wahlprogramm der SPD
Rente: DGB lobt Wahlprogramm der SPD

Gesetzliche Rente - Die SPD hat zu ihrem Wahlprogramm ihre Positionen zur gesetzlichen Rente festgelegt. Renteneintrittsalter und Rentenniveau sollen eingefroren werden. Der... 

Riester-Rente verliert immer mehr einzahlende Kunden
Riester-Rente verliert immer mehr einzahlende Kunden

Riester-Altersvorsorge - Die Riester-Rente als Altersvorsorge wird wohl ebenso langsam vom Versicherungsmarkt verschwinden wie die klassische Lebensversicherung. Immer weniger... 

Rentner erreichen nicht 60-80% ihres letzten Einkommens
Rentner erreichen nicht 60-80% ihres letzten Einkommens

Altersversorgung - Rentner benötigten idealerweise eine Altersversorgung in Höhe von bis zu 80 Prozent ihres letzten Netto-Einkommens. Der Chef der Allianz bescheinigt allerdings... 

Betriebsrentenstärkungsgesetz vor der Verabschiedung
Betriebsrentenstärkungsgesetz vor der Verabschiedung

Altersvorsorge - Das Betriebsrentenstärkungsgesetz wird am Donnerstag vom Bundestag voraussichtlich verabschiedet. Neue Regelungen betreffen die bAV und auch die Riester-Rente.... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)