Mittwoch, den 13. Dezember 2017

Weltwirtschaftsklimaindex stieg im 2. Quartal 2017 an


Konjunktur -

Die vom Münchner ifo-Institut befragten Experten gehen von einer aufwärts gerichteten Weltwirtschaft aus. Der Weltwirtschaftsklimaindex stieg für das 2. Quartal 2017 deutlich an.


Weltwirtschaftsklimaindex um 10,4 Punkte angestiegen

Kristallkugel

Expertenblick für Weltwirtschaft in der Zukunft

Die "Welt ist guter Dinge", zumindest was die Einschätzungen der für sich das Weltwirtschaftsklima zuständig fühlenden Experten betrifft. Von diesen Expertenmeinungen speist das Münchner ifo-Institut sein Weltwirtschaftsklimaindex. Dieser Index sei für das zweite Quartal von 2,6 auf 13,0 Punkte angestiegen.

Demnach werde die gegenwärtige Wirtschaftslage deutlich optimistischer eingeschätzt als für die drei Monate zuvor. Der letzte noch größere Anstieg wurde im Januar 2013 beobachtet, so das ifo-Institut. Die Erwartungen in die kommende Konjunktur seien ebenfalls aufgehellt.

Einen nachlassenden Weltwirtschaftsklimaindex stellten die Experten im Nahen Osten und in Afrika fest. Die Aussichten auf die Wirtschaftslage der Türkei wird pessimistisch eingeschätzt.

In den restlichen Regionen der Welt habe das ifo-Weltwirtschaftsklima zugelegt. Besonders die Volkswirtschaften der Europäischen Union gaben dem Index einen kräftigen Auftrieb. Selbst für die nach wie vor relativ schlecht eingeschätzte Wirtschaftslage in Lateinamerika stieg der Index deutlich an.

Die Weltwirtschaftsexperten rechnen mit einem Anstieg der kurz- und langfristigen Zinsen innerhalb der kommenden sechs Monate. Der Dollarkurs dürfte im nächsten halben Jahr im moderaten Umfang weiter zulegen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Anstieg Erwerbstätigenzahl im 3. Quartal 2017
Anstieg Erwerbstätigenzahl im 3. Quartal 2017

Konjunktur - Die Zahl der Erwerbstätigen stieg bis zum Ende drittes Quartal 2017 auf rund 44,5 Millionen Menschen. Zugpferd war vor allem die Dienstleistungssparte im öffentlichen... 

Fed weicht Kriterien für Zinsanhebung auf
Fed weicht Kriterien für Zinsanhebung auf

US-Konjunktur - Die US-Notenbank Federal Reserve weicht die selbst gesetzten Kritieren für eine weitere Zinsanhebung auf. Nachdem der Währungshüter keine Erklärung für... 

2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität
2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität

Konjunktur - Erneut stieg die Zahl der Beschäftigten auf ein neues Rekordhoch. Im zweiten Quartal stieg die Erwerbstätigenzahl auf mehr als 44 Millionen Menschen. Über die... 

Erwerbstätigenzahl im Mai 2017 auf Rekordhoch
Erwerbstätigenzahl im Mai 2017 auf Rekordhoch

Konjunktur - Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im Mai 2017 lt. Destatis mit mehr als 44 Millionen Menschen auf den höchsten Wert seit dem Anschluss der neuen Bundesländer.... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Anstieg Erwerbstätigenzahl im 3. Quartal 2017
Anstieg Erwerbstätigenzahl im 3. Quartal 2017

Konjunktur - Die Zahl der Erwerbstätigen stieg bis zum Ende drittes Quartal 2017 auf rund 44,5 Millionen Menschen. Zugpferd war vor allem die Dienstleistungssparte im öffentlichen... 

Fed weicht Kriterien für Zinsanhebung auf
Fed weicht Kriterien für Zinsanhebung auf

US-Konjunktur - Die US-Notenbank Federal Reserve weicht die selbst gesetzten Kritieren für eine weitere Zinsanhebung auf. Nachdem der Währungshüter keine Erklärung für... 

Zwangsabgabe finanziert Traumgehälter bei Öffentlich-Rechtlichen
Zwangsabgabe finanziert Traumgehälter bei Öffentlich-Rechtlichen

Zwangsgelder - Traumgehälter bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Derlei hohe Einkommen sorgen offenbar für die erwünschte Linientreue besonders in der Abteilung... 

DIW hält starke Zuwanderung für dringend erforderlich
DIW hält starke Zuwanderung für dringend erforderlich

Arbeitsmarkt - Die verstärkte Zuwanderung von Menschen in die Bundesrepublik werde nicht nur Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt haben, sondern sei lt. DIW sogar dringend... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)