Sonntag, den 27. Mai 2018

Unverbindliche EU-Regeln gemäß Dublin-Abkommen


EU-Statuten -

Mit der ersten großen Welle ankommender Flüchtlinge und Migranten wurden die Dublin-Regeln kurzerhand ausgesetzt. Im Rahmen der Rücksendung von bereits in der Nord-EU angekommenen Zugewanderten gen Süd-EU sollen die Dublin-Statuten ebenso auf die Schnelle wieder in Kraft treten.


Aussetzen und Aktivieren von EU-Regeln je nach Bedarf

EU-Regeln

EU-Regeln als unverbindliche Richtlinien

Die von der EU selbst aufgestellten Regeln besitzen offenbar nur dann einen Geltungsstatus, wenn es gerade passend ist. Die sog. Dublin-Regeln wurden bei der ersten großen Welle aus ankommenden Migranten und Flüchtlinge kurzerhand auf Standy-by gesetzt. Dieses Abkommen regelt u.a. das Asylrecht für Asylsuchende und schreibt vor, dass der Antrag in dem EU-Land gestellt werden muss, das vom Zugewanderten zuerst betreten wurde. Damit wäre die Bundesrepublik aufgrund ihrer Lage eigentlich fast vollständig aus dem Schneider gewesen. Die aktuelle Lage zeigt in der BRD jedoch einen Migrations- und Asylbewerberanteil von rund 60 Prozent der gesamten EU.

So landen die über das Mittelmeer ankommenden Migranten und Flüchtlinge z.B. in Spanien, Italien und Griechenland und beabsichtigen in der Regel den Weiterzug gen Österreich, BRD und Skandinavien.


Griechenland am Limit der Möglichkeiten

Ein Teil der in Griechenland zuerst eingereisten und im Anschluss in die Bundesrepublik weitergereisten Flüchtlinge und Migranten sollen nun in das zuerst betretene EU-Land zurückgeschickt werden. Dazu beabsichtigte die EU-Kommission die "Wiederaufnahme der Geltung" der Dublin-Regeln für Mitte März 2017. Doch Griechenland wehrt sich gegen die Rücknahme der bereits abgezogenen Flüchtlinge und Migranten. Der griechische Außenminister Nikos Kotzias erklärte gegenüber der Welt, dass es wohl einige EU-Länder gebe, "die denken, dass sie Süditalien und Griechenland als geschlossene Boxen gebrauchen können, wo man Flüchtlinge lagern kann."

In Bezug auf die bereits in der nördlichen EU angekommenen Zuwanderer könne Kotzias nicht erkennen, dass Griechenland die finanziellen Mittel und Kapazitäten dafür habe.

Griechenland werde einen neuen Anstieg von Flüchtlingszahlen nicht verkraften. Eine weitere "Flüchtlingswelle in diesem Sommer würde uns überfordern", so Kotzias.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst
EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst

Konjunktur - Die Wirtschaft in den EU- und Euro-Ländern stagnierte auch im ersten Quartal 2018. Das Wirtschaftswachstum betrug gegenüber dem Vorquartal gerade mal 0,4 Prozent. Wirtschaftliche... 

Rückgang Arbeitslosenquote EU und Eurozone Januar 2018 stagniert
Rückgang Arbeitslosenquote EU und Eurozone Januar 2018 stagniert

Konjunktur - Der Rückgang der Arbeitslosenquote in der EU sowie in der Eurozone stagnierte im Januar 2018. Im Jahresvergleich sank die Quote jedoch in allen Mitgliedsländern... 

Arbeitslosenquote EU / Eurozone November 2017 gesunken
Arbeitslosenquote EU / Eurozone November 2017 gesunken

Konjunktur - Die Arbeitslosenquote in der Eurozone und in der EU sank im November 2017 erneut ab. Spitzenreiter waren Griechenland und Spanien. Arbeitslosenquote in EU... 

Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%
Inflationsrate Eurozone im Juli 2017 bei 1,3%

Konjunktur - Die Inflationsrate in der Eurozone stagnierte im Juli 2017 bei 1,3 Prozent. Während die Rate in Litauen weit über das EZB-Wunschmaß hinaus ragte, wies Irland... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Abwärtstrend ifo-Geschäftsklima im Mai 2018 gestoppt
Abwärtstrend ifo-Geschäftsklima im Mai 2018 gestoppt

Konjunktur - Aus dem Hause des Münchner ifo Instituts kamen für den Monat Mai 2018 zur wirtschaftlichen Entwicklung im Bundesgebiet wieder etwas positive Nachrichten. Die... 

CSU verabschiedet trotz Proteste Polizeiaufgabengesetz PAG
CSU verabschiedet trotz Proteste Polizeiaufgabengesetz PAG

Freiheitsbeschränkung - Das neue Polizeiaufgabengesetz (PAG) für Bayern ist von der CSU mit der mehrheitlichen Stimme verabschiedet worden. CSU ignoriert massive Kritiken... 

Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?
Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?

EU-Politik - Die gemeinschaftliche Haftung der Länder in der Eurozone durch die Einführung von Eurobonds stößt nach wie vor auf Widerstand. Mit der Einführung von Euro-Anleihen... 

Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab
Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab

Konjunktur - In der Eurozone flaut die Wirtschaft ab. Das Wirtschaftsklima des Münchner ifo Instituts für den Raum der Währungsgemeinschaft sank gegenüber dem ersten Quartal...