Freitag, den 23. Juni 2017

Migration: Zuwanderung über die Einbahnstraße


Migrationskrise -

Mehr als eine halbe Millionen Zugewanderte mit bereits abgelehntem Asylantrag lebten Ende 2016 im Bundesgebiet und davon die überwiegende Mehrheit schon länger als sechs Jahre.


Abgelehnte Asylanträge führen nicht automatisch zur Ausweisung

Einbahnstrasse

Zuwanderung über die Einbahnstraße

Wer in der Bundesrepublik als vermeintlicher Schutzbedürftiger einreist und dessen Asylantrag mangels Anspruch abgelehnt wird, hat dennoch sehr gute Chancen, sich im Gebiet seiner Wahl für unabsehbare Zeit aufhalten zu können. Mehr als eine halbe Million Zugewanderter, deren Asylantrag abgelehnt wurde, lebten zum Stand Ende 2016 im Bundesgebiet. Bei gut 400.000 Migranten lag die Ablehnung bereits mindestens sechs Jahre zurück.

Die Linksfraktion fragte bei der Bundesregierung nach und diese gab bei ihrer Antwort die Anzahl von 556.499 Migranten an, die sich mit abgelehntem Asylantrag zum 31.12.2016 im Bundesgebiet aufhielten, wie Welt am Sonntag berichtete. Davon waren 404.471 Zugewanderte bereits länger als sechs Jahre im Gebiet.

Die meisten der abgelehnten Asylbewerber kommen aus der Türkei (76.919 Migranten). Weitere stark vertretene Gruppen stammen aus dem Kosovo (68.114) und Serbien (49.746). Aus Afghanistan kommen 32.784 abgelehnte Asylbewerber.

Von der über eine halbe Million abgelehnten Asylbewerber haben 46,1 Prozent ein unbefristetes Aufenthaltsrecht. Einem guten Drittel (34,5 %) wurde ein befristetes Aufenthaltsrecht zugesprochen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung
CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung

Überwachungsstaat - In aller Heimlichkeit will die Bundesregierung die massive Ausweitung der Bevölkerungs-Überwachung per Gesetz ermöglichen. Union und SPD scheuen das... 

Für Migrationskrise rund 1 Mrd. Euro verpulvert?
Für Migrationskrise rund 1 Mrd. Euro verpulvert?

Migrationskrise - Rund 1 Milliarden Euro seien für die Bewältigung der Migrations- und Flüchtlingskrise aus dem Fenster herausgeworfen worden. Das Ergebnis, wenn Treuhänder... 

Organisierter Missbrauch Kindergeld ins EU-Ausland
Organisierter Missbrauch Kindergeld ins EU-Ausland

Kindergeld - Die Bundesrepublik zahlt an im EU-Ausland lebende Kinder die vollen Bezüge des Kindergeldes, obwohl die Bundesregierung von einem organisiertem Missbrauch im großen... 

IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland
IWF beharrt auf Schuldenschnitt für Griechenland

Griechenlandkrise - Der Internationale Währungsfonds und die Bundesregierung stehen in der Frage des Schuldenschnitts für Griechenland nach wie vor auf gegensätzlichen Standpunkten.... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Chicago ist „gefährlichste“ Stadt in den USA
Chicago ist „gefährlichste“ Stadt in den USA

Kriminalität - In der US-Stadt Chicago wohnen offenbar die "schießwütigsten" US-Bürger in den gesamten USA. Die Mordrate ist hoch, wird aber noch von anderen Städten mit... 

CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung
CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung

Überwachungsstaat - In aller Heimlichkeit will die Bundesregierung die massive Ausweitung der Bevölkerungs-Überwachung per Gesetz ermöglichen. Union und SPD scheuen das... 

Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“
Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“

Goldmarkt Juni 2017 - Der Goldpreis profitiert klar von den Schwächen der "Konkurrenz-Märkte" Öl, Aktien und Devisen. Für einen nachhaltigen Auftrieb dürfte es allerdings... 

Hartz IV Sanktionen: Jobcenter hielten 2 Mrd. Euro zurück
Hartz IV Sanktionen: Jobcenter hielten 2 Mrd. Euro zurück

Grundrechteverletzung - In den vergangenen 10 Jahren hielten die Jobcenter durch das Verhängen von Sanktionen gegen Hartz IV Abhängige knapp 2 Milliarden Euro zurück. Effektives... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)