Dienstag, den 22. Mai 2018

Inflationsrate März 2018 im Euroraum rückläufig


Konjunktur -

Die Inflationsrate im Euroraum war im März 2018 rückläufig. Lediglich 1,3 Prozent betrug der Anstieg auf Jahressicht und damit weniger als einen Monat zuvor.


EZB-Geldpolitik dürfte wohl wiederholt in Verlängerung gehen

EU-Regeln

Inflationsrate trotz Billionen-Projekt

Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone hinkte auch im März 2018 den Erwartungen hinterher. Im letzten Monat des ersten Quartals lag die Inflationsrate im März auf Jahressicht bei 1,3 Prozent, nach 1,5 Prozent im Februar. In der gesamten EU lag die Inflationsrate bei 1,5 Prozent.

Ein Jahr zuvor lag die Inflationsrate im Euroraum bei 1,6 Prozent, so die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch.

Im März 2018 durchzog Zypern mit -0,4 Prozent sogar eine deflationäre Phase. Fast stabil blieb es mit einer Inflationsrate von 0,2 Prozent in Griechenland und 0,4 Prozent in Dänemark. Die höchsten Inflationsraten im März 2018 wiesen die Mitgliedsländer Slowakei und Litauen mit je 2,5 Prozent, Estland mit 2,9 Prozent und Rumänien mit 4,0 Prozent vor.

Im Vergleich zum Vormonat fiel die Inflationsrate in sechs Mitgliedsländern, in ebenfalls sechs Ländern blieb sie stabil und in fünfzehn Ländern stieg sie an.

Angesichts dieser höchst unerwünschten zögerlichen bzw. sogar rückläufigen Inflationsentwicklung dürfte die Europäische Zentralbank (EZB) wohl von einer Straffung der gegenwärtigen Geldpolitik absehen und ggfs. eine Verlängerung der Niedrigzinspolitik und des Anleihenkaufprogramms ins Auge fassen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst
EU & Eurozone: Wirtschaftswachstum 1. Quartal 2018 ausgebremst

Konjunktur - Die Wirtschaft in den EU- und Euro-Ländern stagnierte auch im ersten Quartal 2018. Das Wirtschaftswachstum betrug gegenüber dem Vorquartal gerade mal 0,4 Prozent. Wirtschaftliche... 

Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?
Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?

EU-Politik - Die gemeinschaftliche Haftung der Länder in der Eurozone durch die Einführung von Eurobonds stößt nach wie vor auf Widerstand. Mit der Einführung von Euro-Anleihen... 

Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab
Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab

Konjunktur - In der Eurozone flaut die Wirtschaft ab. Das Wirtschaftsklima des Münchner ifo Instituts für den Raum der Währungsgemeinschaft sank gegenüber dem ersten Quartal... 

Rückgang Arbeitslosenquote EU und Eurozone Januar 2018 stagniert
Rückgang Arbeitslosenquote EU und Eurozone Januar 2018 stagniert

Konjunktur - Der Rückgang der Arbeitslosenquote in der EU sowie in der Eurozone stagnierte im Januar 2018. Im Jahresvergleich sank die Quote jedoch in allen Mitgliedsländern... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

CSU verabschiedet trotz Proteste Polizeiaufgabengesetz PAG
CSU verabschiedet trotz Proteste Polizeiaufgabengesetz PAG

Freiheitsbeschränkung - Das neue Polizeiaufgabengesetz (PAG) für Bayern ist von der CSU mit der mehrheitlichen Stimme verabschiedet worden. CSU ignoriert massive Kritiken... 

Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?
Gemeinschaftshaftung in Eurozone durch Hintertür?

EU-Politik - Die gemeinschaftliche Haftung der Länder in der Eurozone durch die Einführung von Eurobonds stößt nach wie vor auf Widerstand. Mit der Einführung von Euro-Anleihen... 

Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab
Stimmung zur Wirtschaft in Eurozone flaut ab

Konjunktur - In der Eurozone flaut die Wirtschaft ab. Das Wirtschaftsklima des Münchner ifo Instituts für den Raum der Währungsgemeinschaft sank gegenüber dem ersten Quartal... 

ifo Index April 2018: In der Baubranche brummt es nach wie vor
ifo Index April 2018: In der Baubranche brummt es nach wie vor

Konjunktur - Der Geschäftsklimaindex des Münchner ifo Instituts ging im April 2018 wiederholt zurück. Eine Ausnahme bildet die nach wie vor brummende Baubranche. Geschäftsklimaindex... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)