Mittwoch, den 23. August 2017

Chinas Wirtschaft im 1. Quartal 2017 auf Erholungskurs


Konjunktur -

Chinas Wirtschaftswachstum zog im ersten Quartal 2017 wieder an. Nach einer langjährigen Periode der absteigenden Zuwächse übertraf die Konjunktur im Reich der Mitte die Erwartungen der Analysten.


Wachstumsraten weit über EU-Niveau

China

Chinas Wirtschaft auf Erholungskurs

China präsentiert Wachstumszahlen der Wirtschaft, die den immer wieder als "stabilen" oder "moderaten" Wirtschaftsaufschwung in den EU-Ländern blass aussehen lassen. In den ersten drei Monaten des Jahres 2017 legte Chinas Wirtschaft gegenüber dem dem ersten Quartal im Vorjahr um 6,9 Prozent drauf. Ein Plus, das die Herzen der Investoren höher schlagen lässt. Im letzten Quartal des vergangenen Jahres legte die Wirtschaft Chinas auf Jahressicht um 6,8 Prozent zu.

Eine robuste Produktion sowie ein starker Konsum habe das Wirtschaftswachstum angetrieben. Die Ausfuhren seien wieder auf einem aufsteigenden Ast.

Im Jahr 2016 wuchs die deutsche Wirtschaft um 1,9 Prozent, nach 1,7 und 1,4 Prozent in den Jahren 2015 und 2014. Im letzten Jahr legte Chinas Wirtschaft um 6,6 Prozent zu und markierte damit das geringste Plus seit mehr als einem viertel Jahrhundert. Im Jahr 2007 markierte die Wachstumsrate den Wert von über 14 Prozent.

In der Relation zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrug Chinas Schuldenquote gegen Ende 2016 rund 47 Prozent. Die Schuldenquote der öffentlichen Hand der Bundesrepublik lag bei rund 68 Prozent.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität
2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität

Konjunktur - Erneut stieg die Zahl der Beschäftigten auf ein neues Rekordhoch. Im zweiten Quartal stieg die Erwerbstätigenzahl auf mehr als 44 Millionen Menschen. Über die... 

Erwerbstätigenzahl im Mai 2017 auf Rekordhoch
Erwerbstätigenzahl im Mai 2017 auf Rekordhoch

Konjunktur - Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im Mai 2017 lt. Destatis mit mehr als 44 Millionen Menschen auf den höchsten Wert seit dem Anschluss der neuen Bundesländer.... 

ifo Institut korrigiert Prognosen 2017 & 2018 deutlich nach oben
ifo Institut korrigiert Prognosen 2017 & 2018 deutlich nach oben

Konjunktur - Das Münchner ifo-Institut korrigierte im Juni 2017 die bisher gestellten Prognosen zur deutschen Wirtschaft für das laufende und kommende Jahr deutlich nach oben. Neue... 

Bundesbank-Ökonomen korrigieren BIP-Prognose 2017 nach oben
Bundesbank-Ökonomen korrigieren BIP-Prognose 2017 nach oben

Konjunktur - Im Juni 2017 sehen die lokalen und globalen wirtschaftlichen Bedingungen etwas anders aus als im vergangenen Dezember. Prompt mussten die Bundesbank-Ökonomen ihre... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität
2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität

Konjunktur - Erneut stieg die Zahl der Beschäftigten auf ein neues Rekordhoch. Im zweiten Quartal stieg die Erwerbstätigenzahl auf mehr als 44 Millionen Menschen. Über die... 

Eurozone & EU: BIP im 2. Quartal 2017 moderat gewachsen
Eurozone & EU: BIP im 2. Quartal 2017 moderat gewachsen

Konjunktur - Moderates Wirtschaftswachstum innerhalb der Eurozone und in der EU im zweiten Quartal 2017. In beiden Wirtschaftszonen stieg das jeweilige Bruttoinlandsprodukt... 

EZB knackt mit Anleihekaufprogramm die 2-Billionen-Marke
EZB knackt mit Anleihekaufprogramm die 2-Billionen-Marke

Geldpolitik - Die Europäische Zentralbank knackte mit ihrem Anleihekaufprogramm die Marke von 2 Billionen Euro. Das Ende der Fahnenstange ist dadurch planmäßig noch nicht... 

Zombie-Unternehmen von EZB-Geldpolitik abhängig
Zombie-Unternehmen von EZB-Geldpolitik abhängig

Buro-Krise - Sollte die Europäische Zentralbank ihre ultralockere Geldpolitik einstellen, sind vor allem die stark belasteten Unternehmen vor dem Zusammenbruch gefährdet.... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)