Freitag, den 23. Juni 2017

Bundesregierung hält an Kindergeld für EU-Ausländer fest


EU -

Die geplante Kürzung der Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer wurde von der Bundesregierung nun endgültig vom Tisch genommen. Der Gesetzesentwurf stehe nicht im Einklang mit den EU-Statuten.


Weiterhin volles Kindergeld an im Ausland lebende Kinder

EU-Regeln

EU-Kommission lehnt Kindergeldkürzung ab

Das Kindergeld für die im EU-Ausland lebenden Kinder soll weiterhin im vollen Umfang gezahlt werden. Die Bundesregierung hat den Gesetzesentwurf für die Kürzung der Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer in der noch laufenden Legislaturperiode verworfen,wie die Rheinische Post (RP) (Mittwoch) aus Regierungskreisen erfuhr.

Geplant war eine Anpassung der Kindergeldzahlungen an die Lebenshaltungskosten in den betroffenen EU-Ländern. Nun wollen sich Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf die Festlegung diverser Eckpunkte zur geplanten Kindergeldkürzung beschränken. Eine neue Regelung der Kindergeldzahlung an EU-Ausländer ist in dieser Legislaturperiode nicht mehr vorgesehen.

Ein Sprecher des Bundesarbeitsministeriums erklärte gegenüber RP, dass "die Bundesregierung nach Auffassung von Bundesarbeitsministerium und Bundesjustizministerium den vom Finanzministerium vorgelegten Gesetzesentwurf nicht im Kabinett beschließen" könne, da die EU-Kommission die Kindergeldkürzung ablehnte und auf die Rechtswidrigkeit hinwies.

Die Umsetzung des Gesetzesentwurfs für eine Kürzung der Kindergeldzahlung drohte bereits im März am Widerstand der SPD zu scheitern. Nahles bezeichnete die Vorschläge als ein "reines Wahlkampfmanöver" der CDU.

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit betrugen die Kindergeldzahlungen an EU-Ausländer zum Stand Ende 2015 rund 200 Millionen Euro.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Wettbewerb: EU droht Google mit Milliarden-Geldbuße
Wettbewerb: EU droht Google mit Milliarden-Geldbuße

Internet Wettbewerb - Auf die Suchmaschine Google könnte noch vor der Sommerpause eine Geldbuße im Milliardenbereich zukommen. Die EU-Kommission wirft dem US-Unternehmen die... 

WhatsApp-Übernahme für Facebook um 110 Mio. Euro teurer
WhatsApp-Übernahme für Facebook um 110 Mio. Euro teurer

Social Media - Für das milliardenschwere Internet-Unternehmen Facebook kommt die Übernahme von WhatsApp voraussichtlich um 110 Millionen Euro teurer als geplant. Die EU-Kommission... 

Verschärfung Personenkontrolle an Grenzen Schengen-Raum
Verschärfung Personenkontrolle an Grenzen Schengen-Raum

Reisen - Die verschärfte Kontrolle an den Außengrenzen des Schengen-Raums tritt am Freitag in Kraft. Die Daten der Ein- und Abreisenden werden gesondert mit einer Fahndungsliste... 

EU-Kommission kritisiert Bundesregierung für Armutsförderung
EU-Kommission kritisiert Bundesregierung für Armutsförderung

Gesellschaft - Die ungleiche Verteilung des wirtschaftlichen Aufschwungs in der Bundesrepublik ist nun auch für die EU-Kommission ein Dorn im Auge. Brüssel kritisierte die... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Chicago ist „gefährlichste“ Stadt in den USA
Chicago ist „gefährlichste“ Stadt in den USA

Kriminalität - In der US-Stadt Chicago wohnen offenbar die "schießwütigsten" US-Bürger in den gesamten USA. Die Mordrate ist hoch, wird aber noch von anderen Städten mit... 

CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung
CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung

Überwachungsstaat - In aller Heimlichkeit will die Bundesregierung die massive Ausweitung der Bevölkerungs-Überwachung per Gesetz ermöglichen. Union und SPD scheuen das... 

Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“
Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“

Goldmarkt Juni 2017 - Der Goldpreis profitiert klar von den Schwächen der "Konkurrenz-Märkte" Öl, Aktien und Devisen. Für einen nachhaltigen Auftrieb dürfte es allerdings... 

Hartz IV Sanktionen: Jobcenter hielten 2 Mrd. Euro zurück
Hartz IV Sanktionen: Jobcenter hielten 2 Mrd. Euro zurück

Grundrechteverletzung - In den vergangenen 10 Jahren hielten die Jobcenter durch das Verhängen von Sanktionen gegen Hartz IV Abhängige knapp 2 Milliarden Euro zurück. Effektives... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)