Montag, den 26. Juni 2017

Bankenkrise: Island kehrt zur Normalität zurück


Euro-"Rettung" vs. Island-Modell -

Während die "Euroretter" noch immer nach einem Konzept suchen, wie die Probleme mancher Mitgliedsstaaten zu lösen seien und den Preis dafür den Steuerzahlern möglichst klein aussehen zu lassen, kehrt Island zur Normalität zurück.


Normalisierung: Island hebt weitere Maßnahmen auf

Island

Island fuhr ein eigenes erfolgreiches Programm

In Island stellt sich ein weiteres Stück Normalität ein. Nach der Bankenpleite und die daraus resultierende Finanz- und Staatenkrise ließ die Isländische Regierung drei Kredithäuser in die Insolvenz schlittern. Als zusätzliche Maßnahme wurden Kapitalkontrollen eingeführt, mit dem Ziel, sich weitgehendst vom internationalen Kapitalmarkt abzutrennen. Das Kapital sollte im Land bleiben.

Am Wochenende hob die Isländische Regierung die umfassende Kapitalkontrolle wieder auf, wie Handelsblatt Online berichtete.

Island war einst ein EU-Beitrittskandidat, verlor aber angesichts der Entwicklungen innerhalb der "Europäischen Gruppierung" das Interesse sehr schnell. Ziemlich genau vor zwei Jahren zog Islands Regierung das EU-Beitrittsgesuch endgültig zurück.

Mit dem eigenen Verfahren, die von Banken ausgelöste Krise zu bewältigen, erholte sich Island im Gegensatz zu den gebeutelten EU-Mitgliedsstaaten wieder sehr schnell. Ein grundlegender Unterschied zur von der EU und den "Euro-Rettern" angewandten Rezepten ist die Verschonung der Steuerzahler. Island zapfte nicht die Steuergelder der Bürger an, sondern ließ die Banken schlicht Pleite gehen.

Selbst der Internationale Währungsfonds (IWF) ließ sich dazu hinreißen, die rasche Erholung Island als eine "Überraschung" zu bezeichnen.

Der Nicht-EU-Inselstaat hat sich aus eigener Kraft, ohne "Rettungsgelder", Steuergelder und die vermeintlichen Hilfen eines IWF, aus der Misere befreit, während die EU-Steuerzahler nach der Zahlung von Milliardenbeträgen für die Rettung von privaten Banken langsam darauf vorbereitet werden, auf die abgeknöpften Gelder zu einem Großteil verzichten zu müssen.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Organisierter Missbrauch Kindergeld ins EU-Ausland
Organisierter Missbrauch Kindergeld ins EU-Ausland

Kindergeld - Die Bundesrepublik zahlt an im EU-Ausland lebende Kinder die vollen Bezüge des Kindergeldes, obwohl die Bundesregierung von einem organisiertem Missbrauch im großen... 

Schäuble sieht den Islam als ein Vorbild
Schäuble sieht den Islam als ein Vorbild

Migrationskrise - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble betonte, der "Islam gehöre zu Deutschland". Man könne u.a. die Toleranz des Islams als Vorbild nehmen. Wer diese... 

Umfrage: Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei
Umfrage: Ablehnung eines EU-Beitritts der Türkei

EU - Die Ablehnung der Türkei als vollwertiges EU-Mitglied ist innerhalb der Bevölkerung einiger EU-Länder groß. Den Beitrittsverhandlungen solle nun ein Schlussstrich gezogen... 

Griechenlands Wirtschaft schrumpfte im 1. Quartal 2017
Griechenlands Wirtschaft schrumpfte im 1. Quartal 2017

Griechenlandkrise - Griechenlands Wirtschaft schrumpfte im ersten Quartal 2017 zum zweiten Mal in Folge und rutschte somit in eine Rezession ab. Bisherige Reformpakete führten... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Zwei italienische Großbanken sind geschäftsunfähig
Zwei italienische Großbanken sind geschäftsunfähig

Bankenkrise - Italien könnte in Kürze zwei Großbanken weniger zählen. Die Europäische Zentralbank erklärte zwei Geldhäuser als geschäftsunfähig. Bluten dürfen wieder... 

Chicago ist „gefährlichste“ Stadt in den USA
Chicago ist „gefährlichste“ Stadt in den USA

Kriminalität - In der US-Stadt Chicago wohnen offenbar die "schießwütigsten" US-Bürger in den gesamten USA. Die Mordrate ist hoch, wird aber noch von anderen Städten mit... 

CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung
CDU/CSU & SPD wollen umfangreiche Bürgerüberwachung

Überwachungsstaat - In aller Heimlichkeit will die Bundesregierung die massive Ausweitung der Bevölkerungs-Überwachung per Gesetz ermöglichen. Union und SPD scheuen das... 

Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“
Gold profitiert von Schwächen der „Konkurrenz-Märkte“

Goldmarkt Juni 2017 - Der Goldpreis profitiert klar von den Schwächen der "Konkurrenz-Märkte" Öl, Aktien und Devisen. Für einen nachhaltigen Auftrieb dürfte es allerdings... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)