Montag, den 23. Oktober 2017

Armutsquote in BRD steigt rasant an


Armut in der BRD -

Der Anstieg der Armutsquote in der Bundesrepublik ist lt. dem Paritätischen Wohlfahrtsverband extrem vorangeschritten. Die Siuation der Rentner und Rentnerinnen sei sogar alarmierend.


Armut breitet sich in Bundesrepublik weiter aus

BRD Raubzug

'Deutschland geht es gut', aber nicht den Menschen

Die Wirtschaft brummt, die Exporte erklimmen neue Rekordwerte und der ebenfalls steigende Außenhandelsüberschuss wird aus welchen Gründen auch immer frenetisch gefeiert. "Deutschland geht es gut", so einst die vermeintliche Feststellung der Regierungschefin Angela Merkel (CDU).

Offenbar sprechen die Bundeskanzlerin und der Paritätische Wohlfahrtsverband von unterschiedlichen Gebieten, denn während Merkel von einem hohen Wohlstand sprach, den es zu erhalten gilt, kommt der Wohlfahrtsverband zu einem völlig anders aussehenden Ergebnis.

In einem Zehn-Jahres-Vergleich wird ersichtlich, dass die Armut in der Bundesrepublik deutlich angestiegen ist. Lediglich in Bayern und Hamburg blieb der starke Anstieg der Armutsquote in den alten Bundesländern aus. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Armut bei den Erwerbslosen auf eine Quote von 59 Prozent, bei kinderreichen Familien auf 25 Prozent und bei Alleinerziehenden auf 44 Prozent an. Menschen mit einer geringen Qualifikation waren von Armut anteilig zu 32 Prozent betroffen und Ausländer zu 34 Prozent.

Mit dem Blick auf die Entwicklung in den vergangenen 10 Jahren sei der Anstieg der Armut bei Menschen im Rentenalter alarmierend. Die Armutsquote bei Rentner und Rentnerinnen stieg zwischen den Jahren 2005 und 2015 von 10,7 auf 15,9 Prozent an. Eine Steigerung um 49 Prozent.



GD Star Rating
loading...
  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Quote Kinderarmut durch Zuwanderung angestiegen
Quote Kinderarmut durch Zuwanderung angestiegen

Migrationskrise - Die Kinderarmut sei in den Jahren 2014 und 2015 weiter angestiegen, doch die einheimischen Kinder seien davon nicht betroffen. Die Quote stieg lt. WSI durch... 

Armut unter Kindern in 2016 noch mehr verbreitet
Armut unter Kindern in 2016 noch mehr verbreitet

Gesellschaft - In der Bundesrepublik hat sich die Armut unter Kindern und Jugendlichen weiter verbreitet. Trotz des Wirtschaftsaufschwungs mit dem stets erklärten Vorteilen... 

16 Mio. Menschen von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht
16 Mio. Menschen von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht

Armut - Rund ein Fünftel der Gesamtbevölkerung der Bundesrepublik war im Jahr 2015 von Altersarmut betroffen bzw. bedroht. Die soziale Ausgrenzung verblieb seit Jahren auf... 

Mehr Menschen vom sozialen Abstieg unter Armutsgrenze bedroht
Mehr Menschen vom sozialen Abstieg unter Armutsgrenze bedroht

Armutsgefährdung - Immer mehr Menschen in der Bundesrepublik droht der soziale Abstieg unter die Armutsgrenze. Im Jahr 2015 lag die Armutsgefährdungsquote höher als zehn... 


  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Fed weicht Kriterien für Zinsanhebung auf
Fed weicht Kriterien für Zinsanhebung auf

US-Konjunktur - Die US-Notenbank Federal Reserve weicht die selbst gesetzten Kritieren für eine weitere Zinsanhebung auf. Nachdem der Währungshüter keine Erklärung für... 

Zwangsabgabe finanziert Traumgehälter bei Öffentlich-Rechtlichen
Zwangsabgabe finanziert Traumgehälter bei Öffentlich-Rechtlichen

Zwangsgelder - Traumgehälter bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Derlei hohe Einkommen sorgen offenbar für die erwünschte Linientreue besonders in der Abteilung... 

DIW hält starke Zuwanderung für dringend erforderlich
DIW hält starke Zuwanderung für dringend erforderlich

Arbeitsmarkt - Die verstärkte Zuwanderung von Menschen in die Bundesrepublik werde nicht nur Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt haben, sondern sei lt. DIW sogar dringend... 

2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität
2. Quartal 2017: Rekord-Beschäftigtenzahl – Geringe Qualität

Konjunktur - Erneut stieg die Zahl der Beschäftigten auf ein neues Rekordhoch. Im zweiten Quartal stieg die Erwerbstätigenzahl auf mehr als 44 Millionen Menschen. Über die... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)